Ein freies Vampir-RPG in der Mitte des 19. Jahrhunderts
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Unverhofftes Wiedersehen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Unverhofftes Wiedersehen   17.01.14 12:34

Shylock saß über den letzten Verträgen - drei Kredite. Ein Mr. Cleave will 5000 £ für den Aufbau eines großen Geschäfts. Es soll eine Fabrik werden, die Regenschirme herstellt und Ephraim überlegte lange. Er bezweifelte, dass die Fabrik genug abwarf, um den Kredit abzubezahlen und als Pfand bot der Mann sein Haus. Nur war die Frage, ob das Haus 5000 £ wert war. Wenn er den Kredit gab und das Haus nur einen Wert von 3000 £ hatte, wäre das ein schlechtes Geschäft, denn selbst mit den Mieten würde er das nicht rausholen, es sei denn, er erhöht sie, doch dann zogen die Mieter aus, da die Durchschnittsmiete in dem Stadtteil bei 5£ lag. Vermutlich war das Haus nichtmal 3000£ wert... Er legte den Antrag zur Seite. Er würde dem Mann morgen sagen, dass er sich erst das Haus ansehen würde.
Der nächste Antrag war von einer Mrs. Peak. Sie wollte 10 000 £ für eine aufwendige Operation irgendwo in Amerika, verdiente aber gerademal 25£ und ihr Pfand war der Schmuck ihrer Großmutter, der vielleicht 500 £ einbrachte. Eine zu Tränen rührende Geschichte, aber mehr Verlust ging kaum und würde er jeden, der mit einer herzzerreißenden Story kommt, Geld geben, wäre die Bank pleite. Er gewährte 1000 £ auf zwei Jahre mit der Adresse von Jacks Krankenhaus. Ephraim bezweifelte, dass dieser nicht helfen kann.
Der letzte Antrag kam von einem Landarzt, der sich verschuldet hat - er verriet nicht wie, aber meist waren es Pokerspiele, wenn der Grund verschwiegen wurde - und wollte nun 2500 £. Er überlegte lang, denn einerseits war er selbst Schuld, andererseits brauchten die Menschen einen Arzt. Er gab den Kredit auf ein Jahr und verlangte als Pfand die Praxis. Der Arzt könnte noch arbeiten, doch das Geld ging an die Bank und er würde dem Arzt Lohn zahlen.
Er legte die Anträge auf einen beträchtlichen Stapel und sah auf die Uhr. Es war halb zwei und er schloss nun die Bank ab und lief ein Stück, um sich in einer dunklen Ecke verschwinden zu lassen, als er Kampfgeräusche hörte.Vermutlich zu leise für den Polizistenein Stück weiter vorn und so beschloss er, selbst nachzusehen, denn er spürte einen Vampir in der Nähe und schnell war er an Ort und stelle. Er sah ein Frau sterbend da liegen und roch einen Jäger, als er Babyschreie hörte.
Er überlegte nicht lange und sofort war er im Nebenzimmer und da war der Jäger, der herumfuhr, aber er hatte keine Chance, denn lange Spitzen schossen aus der Wand und es gab Jäger am Spieß. Die Spitzen verschwanden und der Jäger sackte zusammen und war tot.
Ephraim war bei den beiden Babys, die verletzt waren und sprach beruhigend auf sie ein. Die Herzschläge der Vampirin, waren verschwunden.
Jack ich brauche dich hier, sagte er nur gedanklich und blieb bei den weinenden Babys.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   17.01.14 13:14

Jack stand gerade neben einer Liege und legte Elektroden an die Beinmuskulatur eines jungen Mannes an. Er hatte vor drei Jahren einen schweren Unfall erlitten und war seither gelähmt. Doch vor kurzem hatte er wieder etwas spüren können.
Er hatte freudestrahlend seiner Familie erzählt, doch er war nur als verrückt abgestempelt worden. Die Ärzte hatten gesagt das heilte nicht also tat es das nicht, so die Familie. Doch Jack sah das ein klein wenig anders, "Wenn ich damals auf die Ärzte gehört hätte stünde ich heute nicht hier." und er hatte seinem Patienten bedeutet ruhig zu sein, und er würde ihm helfen.
Erst war er misstrauisch Jack gegenüber, aber als dieser ihm erzählte das es ihm vor einigen Jahren genau so ergangen war und er ihm wirklich helfen wollte, lies der junge Mann ihn gewähren.
Natürlich hätte Jack ihn sofort heilen können, es wäre eine Sache von nicht mal fünf Minuten gewesen, aber das durfte er nicht.
Die Zeit der Wunderheiler war vorbei, und eine zu plötzliche Genesung war doch arg auffällig.
Hin und wieder lies er seine Gabe durchschimmern, um schwerwiegendes zu heilen, aber dennoch lies er einen Schnitt zurück der von allein heilen musste.
Es mochte sadistisch klingen, aber Jack erklärte dies mit einer neuen Operationsmethode die Verletzungen zum Beispiel präziser behandeln konnte.
Es traf sich das vor kurzen das Tournier stattgefunden hatte, und er diese Ausfallzeiten immer mit Weiterbildungen erklärte, und er das neu erworbene Wissen anwandte.
Die Schnitte waren jedoch stets sauber und verheilten binnen einer Woche von selbst.
Er betätigte den Stromgenerator, drehte jedoch nur leicht auf.
So verlief die Therapiesitzung und Jack entlies ihn nach gut 30 Minuten. Sein Patient wurde abgeholt, und Jack wollte sich eben den zwei Neueinlieferungen widmen, als er Ephraims Stimme hörte.
Er zögerte keine Sekunde, schloss den Raum von innen ab, zerfiel zu Staub um wenige Sekunden später neben Ephraim aufzutauchen.
Kurz sah er sich um, in Ephraim war ein Jäger verloren gegangen, als er den zugerichteten Jäger sah, aber das entsprechende Kommentar behielt er für sich.
Er roch gleich das Fruchtwasser, und das Blut und er wusste sofort was geschehen war, eins und eins konnte er nun wirklich noch zusammenzählen.
Der Mutter der Zwei konnte er nicht mehr helfen das spürte er.
Er ging neben den Babies in die Hocke, und nahm den Jungen hoch.
Jack schloss seine Augen um sich in den Körper des Jungen einzufühlen, um so eventuelle Verletzungen zu entdecken.
Doch er hatte "nur" äußerlich ein paar Blessuren, die in Handumdrehen geheilt waren. Dem Mädchen erging es ähnlich.
Jack nahm die Handtücher die auf dem Boden lagen, die werdende Mutter hatte sie offenbar schon zurecht gelegt, und wickelte die Beiden darin ein.
Kurz dachte er an jene Nacht zurück, in der er die Zwillinge Chloe und Samuel aus dem Leib der verstorbenen Rebecca holen musste. Aber das war lange her...
Kurz sah er zu Ephraim, "Wir sollten sie zur Burg Hunedoara bringen.", meinte Jack leise.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   17.01.14 15:43

Ephraim war froh, als Jack kam und die Kinder heilte. Er war kein Arzt und wollte nicht erst ewig herumsuchen was ihnen fehlte. Jack konnte sowas sehen und bei Vampiren musste er seine Gabe ja sicher nicht verbergen. Er sah zu den Beiden, die wimmerten und sich zusammengekugelt hatten. Die Beiden erinnerten ihn an die Zwillinge... nein, sie SIND die Zwillinge. Er konnte nicht erklären warum, aber er spürte einfach, dass es die Beiden waren. Ob Jack das auch erkannte?
Wie auch immer, zuerst sollten sie hier weg, bevor noch mehr Jäger kamen...
"Wir müssen die Leichen noch verschwinden lassen. Ich will ungern eine Horde Jäger in der Nähe der Bank haben", gab er zu.
Sicher, hin und wieder waren Jäger in der Bank, da sie da auch Geld lagerten, aber normalerweise bekamen die Kunden ihn nicht zu Gesicht, schon einfach, weil er befürchtete, dass die Kunden abspringen würden, wenn sie wüssten, dass ein Jude die Bank leitete. Nur in Ausnahmefällen bekam man ihn zu Gesicht und somit ahnten die Jäger nichts.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   17.01.14 16:09

Jack strich dem kleinen Mädchen, das er gerade geheilt hatte über den Kopf. Aber sie würden mit Vlad reden, vielleicht konnte dieser mit diesem.... wie hieß er gleich noch mal, Castiel... Castiel Reuven reden.
Er konnte und zugegeben er wollte sich nicht um irgendwelche fremden Kinder kümmern, er hatte sein Sanatorium. Und Ephram hatte seine Bank.
Am Ende hing er noch sein Herz an sie, und dann wurden sie ihm von Jägern genommen- nein! Das hatte er ein paar Mal zu oft durchgemacht, zu letzt vor 25 Jahren als er aufgewacht war, und die Leichname seiner geliebten Kinder gefunden hatte.
Jack gab Ephraim das Mädchen und den Jungen, die sich auch gleich an das Erste klammerten was sie zu fassen bekamen. Natürlich fühlte sich auch Jack an seine Zwillinge erinnert, aber er drängte diese Gedanken schnell wieder zurück. Sie waren tot und das seit nunmehr 25 Jahren!
"Das glaube ich gerne, ich kümmer mich darum.", meinte Jack den ihm ging es mit seinem Sanatorium ja nicht viel anders. Doch auch darrüber verlor er kein einziges Wort.
Er ging neben der Mutter in die Hocke. "odihnească în pace, Hannah.", murmelte Jack leise und er legte beide Hände auf ihren Körper.
"Dreh dich lieber um.", warnte er Ephraim vor ehe er den Verwesungsprozess beschleunigte, und von Hannah nichts mehr übrig war.
Mit dem Jäger verfuhr er genau so. Dann trat er zu Ephraim hin und er betrachtete kurz die Beiden Babies.
Vorsichtig strich er den Beiden über die Köpfe. "Und für euch finden wir schon was.", murmelte er leise.
Immer mehr fühlte er sich an die Zwillinge erinnert, und irgendwie kamen ihm Gedanken in den Kopf das diese Beiden... Schluss!
JETZT war er ein Fall für die Irrenanstalt.
Das Mädchen derweil blickte Ephraim aus ihren Augen an, und man könnte schwören das sie ihn anlachte... fast als freute sie sich ihn zu sehen.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   17.01.14 17:06

Vlad saß gerade an seinem Schreibtisch und kümmerte sich wieder einmal um einige Anliegen von den Menschen. Die Steuerlisten hatte er Renfield überlassen, der in einer der langweiligsten Aufgaben voll aufging. Nunja, umso besser. Renfield erledigte zufrieden die Kontrolle und ausrechnen und Dracula konnte sich in Ruhe den Beschwerden, Bitten, Streitigkeiten und ähnlichem widmen.
Er bekam mit, wie Ephraim und Jack vor seiner Tür auftauchten und er legte den Federkiel zur Seite und bat sie herein.

Ephraim hatte die Beiden an sich genommen und sah zu ihnen und war sich sicher, dass die Beiden die Zwillinge waren - selbst wenn sie es nicht wären, würde er sie wohl nicht hergeben. Er glaubte, dass das kein Zufall war. Irgendeinen Plan hatte Jehova sicher. Als das Mädchen ihn ansah, lächelte er sie leicht an und verschwand dann mit Jack nach Rumänien direkt vor Draculas Tür und dieser bat sie auch gleich herein. Er trat nach Jack mit den Beiden auf dem Arm ein und er grüßte Dracula.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   17.01.14 17:32

Jack sah zu den Beiden- Vlad würde höchstwarscheinlich das selbe denken und sagen wie er. Entweder er oder Ephraim sollten die Zwei zu Castiel bringen, bei ihm wurden sie gut versorgt und Castiel war einer von ihnen, er wusste bescheid. Dann konnten sie beide wieder ihrer normalen Arbeit nachgehen und das wars. Die Beiden würden sie dann vielleicht einmal im Jahr sehen zu den Tournieren. Ja, das war für alle Beteiligten das Beste. So teleportierte er sich vor Vlads Tür und Ephraim und die Zwei erschien neben ihm.
Jack öffnete die Tür zu Vlads Zimmer, als dieser sie herein bat und er schloss die Tür hinter Ephraim.
Dann wandte er seine Aufmerksamkeit zu Vlad, aber er wartete bis das Clanoberhaupt das Wort erhob.

Das Mädchen sah den Mann aus ihren großen Augen an, als alles plötzlich ganz komisch wurde, und sie plötzlich wo ganz anders waren. Das Mädchen klammerte seine Händchen in die Jacke des Mannes der sie hielt und sie presste ihr Köpfchen an ihn. Ihr Bruder sah ebenfalls zu dem Mann und auch er sah sich um. Und legte dann seine Ärmchen um sein Schwesterchen.

Jack sah kurz zu den Beiden, und er spürte einen Stich im Herzen, ausgerechnet jetzt vermisste er seine Kinder. Und am Liebsten würde auch er die Beiden nicht mehr hergeben- stopp! Die Beiden konnten nicht hier bleiben, und Vlad würde das ganz genau so sehen, dessen war sich Jack ziemlich sicher.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   17.01.14 20:29

Dracula sah zu den Beiden und den Kindern und konnte eins und eins zusammenzählen.
"Guten Abend", begrüßte er sie.
"Ich vermute, ihr seid der Kinder wegen hier", stellte er fest und sah zu ihnen.
"Was genau wollt ihr?", fragte Vlad sie dann geradeheraus.

Ephraim bemerkte das und sanft strich er ihnen über den Kopf.
"Alles ist in Ordnung. Ihr braucht keine Angst zu haben", sagte er sanft zu ihnen, bevor er das Zimmer betrat und beschloss, Jack reden zu lassen, während er auf die Zwillinge aufpasste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   17.01.14 23:41

"Guten Abend.", grüßte Jack und er wartete eigentlich auf die Ansage das sie die Beiden hier nicht lassen konnten. Umso überraschter war er als Vlad nur zu den Beiden sah und lediglich fragte was sie von ihm wollten.
Lag das nicht auf der Hand?
Das brachte Jack zugegeben etwas aus dem Konzept denn er hatte eine andere Reaktion erwartet.
Daher beschloss er, daß es wohl am Besten war zu berichten was genau passiert war.
"Ephraim hat die Beiden in der Nähe seiner Bank gefunden. Er wurde auf den Kampf aufmerksam und wollte ihrer Mutter helfen aber für sie kam jede Rettung zu spät. Er bat mich mir die Verletzungen der Zwei anzusehen, deshalb kam ich hinzu um ihre Verletzungen zu heilen. Und weil sicher noch andere Jäger dort sind, hielten wir es für Besser hier her zu kommen.", erklärte Jack, und er war sich ziemlich sicher das Ephraim schon etwas gesagt hätte wenn er anderer Meinung gewesen wäre als er selbst, und erklärte so weshalb sie mit zwei Neugeborenen Babies hier vor ihrem Clanführer standen.
Den Rest konnte sich Vlad sicher denken weshalb sie hier standen.
"Und nun braucht es eine Entscheidung was mit den Beiden passieren soll.", schloss Jack und er sah kurz zu den Beiden.
Sicher sagte Vlad gleich das was er dachte. Er sollte Castiel ansprechen und die Kinder bei ihm unterbringen.
Doch das sprach Jack nicht aus. Es war immernoch die Entscheidung des Clanführers.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   18.01.14 8:00

Ephraim hörte Jack zu und er wollte sie nicht hergeben, denn er war überzeugt, dass diese die Zwillinge waren, die vor 25 Jahren starben, aber wie sollte er es erklären?

Vlad sah kurz zu den Kindern und dann durchdringend zu den Beiden, während er kurz schwieg.
"Jack, ich sehe zwei Probleme bei deiner Idee, sie zu Castiel zu bringen. Die erste ist, dass Castiel nur Menschenkinder bei sich hat. Kinder haben die Neigung, das zu tun, was sie nicht dürfen, als würden sie früher oder später mit Sonnenlicht in Kontakt kommen und wenn nicht, gibt es Probleme, wenn sie ihre Gaben entdecken. Ich lasse die Kinder nicht ohne Grund nur in der Burg aufwachsen. Das zweite und durchaus größere Problem ist, dass ihr nicht einer Meinung seid. Du willst die Kinder weggeben, Ephraim will sie behalten. So ist es doch, nicht wahr?", fragte er Ephraim.

Ephraim hörte Vlad zu und war erleichtert, dass dieser sie nicht fortgeben wollte, fühlte sich bei Draculas Frage ertappt.
"Ja. Ich glaube, dass dies die Wiedergeburten unserer Kinder sind", gestand er und sah, wie Vlad leicht nickte

Dracula hörte ihm zu und ganz auszuschließen war es ja nicht und so nickte er.
"Gut, dann ist der Fall klar. Ephraim, du wirst dich um die Beiden kümmern und ihnen ein Vater sein. Oder bist du dagegen, Jack?", fragte er das junge Clanmitglied.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   18.01.14 18:19

Jack hörte Vlad zu und er er fühlte sich ziemlich ertappt. Denn Vlad hatte seine Gedanken sehr genau durchschaut. Jack senkte den Blick.
"Ich denke das sie in einem Waisenhaus gut aufgehoben sind.", gab er zu und schwieg dann.
Was Vlad meinte waren durchaus berechtigte Einwände. "Aber schlafen Vampirkinder tagsüber nicht sowieso wie tote? ", hinterfragte der junge Vampir dann.
Er hörte Vlads Entscheidung und runzelte seine Stirn.
"Und seine Bank in Manchester?", fragte er dann, gut das war nicht sein Problem aber Ephraim war inzwischen ein guter Freund von ihm und er wollte ihn nicht ins offene Messer rennen lassen.
Er hörte Ephraims Worte, und er sah ihn entsetzt an. Behauptete Ephraim tatsächlich das diese beiden Babies Chloe und Samuel waren?
Jack sah zu Ephraim und den Beiden und er sah Vlad dann an.
"Was sollte ich dagegen haben? Chloe und Samuel sind tot und das seit so vielen Jahre.", stellte er fest und er und er presste seine Lippen aufeinander.
Jack dachte an seine Zwillinge und er verspürte den dringenden Wunsch das Grab seiner Verlobten und seiner Kinder zu besuchen.
Natürlich vermisste er sie. Und es zerriss ihm das Herz. Er sah die Kinder in Ephraims Armen und er sah seine Kinder vor seinen Augen.
Jack hoffte das diese Audienz nicht mehr lange ging. Er wollte nach Wimbledon Common, das Grab seiner Familie besuchen...



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   18.01.14 23:37

"Genau das ist das Problem. Die anderen sind wach und werden sie wecken wollen. Menschen haben die Angewohnheit, dafür die Vorhänge zu öffnen", meinte Vlad ruhig.
Ephraim war derweilen froh, die Beiden zu haben und würde alles tun, um für sie da zu sein. An die Bank dachte er dabei gar nicht. Als er Jack davon reden hörte, schwieg er kurz.
"Es wird sich eine Lösung finden. Ich habe damals das Sanatorium geleitet und die Zwillinge aufgezogen", entgegnete er.
Vlad hörte dem Argument zu und dachte nach. Er hatte Jacks Gedanken durchaus mitbekommen.
"Nun, dass die Beiden tot sind, schließt eine Wiedergeburt nicht gerade aus", stellte er fest.
"Jack, mir entgeht nicht, dass du die Beiden vermisst und Wiedergeburten sind nicht so selten. Vielleicht ist es auch lediglich ein Zufall. Aber wie du eben anmerktest, arbeitet auch Ephraim, wobei er nur einige Stunden und nicht die ganze Nacht arbeitet, wie du. Ich glaube, es ist besser, wenn du etwas später anfängst und in der Zeit, in der Ephraim arbeitet, auf die Zwei aufpasst. Ich kann dich nicht zwingen, aber die Mutter der Beiden war doch auch eine sehr gute Freundin von dir, wenn ich mich nicht täusche. Mir entgeht nicht, wenn ein Draculiner stirbt und da die Beiden Draculiner sind, vermute ich, dass Hannah die Mutter ist. Es ist deine Entscheidung und wenn du nicht bereit bist, wird sich Ephraim noch jemand anderen suchen müssen", stellte er klar.
Ephraim hörte Dracula zu, ergriff nun aber das Wort.
"Jack, wir waren damals nicht gerade die besten Freunde gewesen, aber die Zwillinge haben dich geliebt und ich bin mir sicher, dass sie es ssind. Leah sagte mir damals, dass sie wiedergeboren werden würden und dieser Gedanke hat mich vorangetrieben. Was spricht dagegen, dass diese Beiden Chloe und Samuel sind?", fragte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   19.01.14 8:31

Jack hörte Vlad zu und schwieg dann. Gut das war ein berechtigtes Argument. Er sah zu den Zweien und strich ihnen vorsichtig über die Köpfe. In ihm herrschte das totale Chaos. Er vermisste Chloe und Samuel schrecklich. Auch wenn er gerade zu Beginn sehr viel Falsch gemacht hatte so hatte er seine Kinder über alle Maßen geliebt.
Jack sah zu Vlad und er hörte Ephraims Worte. Auch wenn er nicht an Wiedergeburten glaubte, seine Zwillinge waren tot.
Der junge Vampir spürte wie er wütend wurde, hielt Ephraim diese Beiden allen ernstes für Chloe und Samuel? Die Beiden Wirbelwinde die sie nur einmal aus großen Kulleraugen ansehen mussten um zu bekommen was sie wollten.
Nein! Die Beiden waren tot und damit mussten sie sich seit nunmehr 25 Jahren abfinden.
Dennoch nickte Jack. "Ich helfe ihm, gebt mir eine Stunde. Ich muss in der Klinik noch etwas klären.", meinte er und er fügte gedanklich hinzu das er das Grab seiner Familie besuchen wollte.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   19.01.14 10:07

Vlad entgingen Jacks Gedanken und auch seine Worte nicht und er spannte sich etwas an, sollte er einschreiten müssen. Manchmal machte man die größten Dummheiten, wenn man wütend ist. Aber offenbar hatte sich Jack noch gut genug unter Kontrolle und er entspannte sich wieder.
"Natürlich", meinte er und sah zu Ephraim. Ich werde dir noch ein Kinderzimmer für die Beiden erschaffen und bei Jack ebenfalls", erklärte er und sah zu den Beiden.
"Sollen sie die Namen der Toten tragen?", fragte und nach einer Weile nickte er.
"Dass ist Chloe Lillian und das Samuel Fynn", sagte er zu den Beiden.
"Was sagt ihr dazu? Gefallen euch die Namen?", fragte Ephraim die Zwillinge lächelnd und er war sehr glücklich, dass die Beiden wieder bei ihm waren.
"Gut, dann wird die Aufnahmezeremonie der Beiden in einer Woche stattfinden. Ihr als Eltern der Beiden werdet den Eid ablegen und ich mit den Kindern Blut austauschen. Bis dahin können sie sich erst einmal hier einleben", erklärte er.
"Ich glaube, damit dürfte alles geklärt sein", fügte Vlad hinzu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   19.01.14 11:48

Jack hatte Mühe sich unter Kontrolle zu halten. Was War das bitte? Ein verspäteter Racheakt von Ephraim? Jeden, wirklich jeden Namen hätte er nehmen können!
Erst sagte er er liebte und vermisste die Beiden und dann beging er diese Respektlosigkeit den beiden Zwillingen gegenüber. Doch Jack blieb äußerlich ruhig und beherrscht.
Hier einen Streit anzuzetteln wäre doch arg unklug.

Das Mädchen das nun offenbar Chloe hieß gut den Mann der sie hielt aus ihren großen Kulleraugen an. Ihre Fingerchen, umklammerten den Stoff seines Hemdes. Das Mädchen sah sich um, blieben sie nun hier?
Auch ihr Bruder der nun wohl Samuel hieß schaute den Mann an und auch er hielt sich an ihm fest. Fragend sah er zu den Männern, durften sie nun hier bleiben?
Der Mann lächelte sie an und er fragte sie ob ihnen die Namen gefielen und er sah zu seiner Schwester und sie lächelten beide leicht.
Ja die Namen waren schön! Chloe, so hieß die wohl nun, guggte den Mann an und klammerte sich an ihn fest und ihre Augen wurden zu großen Kulleraugen fast als wollte sie ihm sagen das sie hier bleiben wollte.

Jack sah zu den Beiden und er strich ihnen über die Köpfe. "Willkommen in eurem neuen zu Hause.", meinte er zu den Beiden. Die Zwei könnten ja nichts für das was passiert war.
Sie brauchten ein zu Hause, und wenn Vlad es ihnen geben wollte und konnte- okay.
"In Ordnung.", meinte er und er trat einen Schritt zurück.
"Dann bis nachher.", meinte er und er lächelte die Beiden leicht an.
Aber er musste noch in seiner Klinik etwas regeln und diese auch mal offiziell verlassen.
Den seine Kollegen und Mitarbeiter und wähnten ihn immernoch im Therapieraum.
Und er wollte zum Grab seiner Familie...
Er hoffte das Vlad Verständnis für ihn hatte.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   19.01.14 12:32

Vlad nickte leicht.
"Gut, dann könnt ihr gehen", meinte er zu Ephraim, da Jack bereits weg war und als dieser gegangen war, schrieb er schnell ein Zimmer zwischen Ephraims und Jacks Zimmer, dass beide Zimmer verband und wandte sich dann wieder seiner Arbeit zu.

Ephraim lächelte sie an und ging mit ihnen in sein Zimmer und bemerkte die neue Tür und betrat das Kinderzimmer, in dem sich ein großes Bett, ein wickeltisch und ein Schrank mit einigen Stramplern. Außerdem noch etwas Spielzeug.
"So, ihr Beiden. Das ist jetzt euer neues zu Hause. Hier bleibt ihr jetzt", meinte er lächelnd.
"Jetzt wird erst einmal gebadet und dann schauen wir, was ihr schönes zum Anziehen habt. Hunger habt ihr sicher auch", vermutete er und strich ihnen über die Köpfchen.
"Jetzt seid ihr in Sicherheit. Alles wird nun wieder gut", sagte er sanft und lächelte sie glücklich an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   19.01.14 15:00

Chloe hatte ihr Köpfchen weiterhin an Ephraim gekuschelt und sie schaute sich um. Samuel hatte seine Arme um sein Schwesterchen gelegt und klammerte sich an sie fest.
So ließen sie sich tragen während sie ihre Mama ganz sehr vermissten. Aber der Mann war auch nett und er schien sie zu mögen. Wenn sie ganz große Augen machte und immer ganz ganz schrieb war, ob sie dann bleiben dürften?
Chloe sah den Mann an und so wie er sie ablegte steckte sie ihre Ärmchen nach ihm aus und sie bewegte ihre Lippen auch wenn sie keine Ton heraus bekam. So sagte sie ihm dennoch das sie immer ganz ganz lieb war.

Jack lief derweil den Gang entlang. Es kostete ihn einiges an Mühe seine Gabe im Zaum zu halten. Er wusste das Ephraim das richtige tat. Und es waren auch die Prinzipien des Clans, sich um die anderen zu kümmern und für sie da zu sein. Und wer brauchte mehr Hilfe als zwei Elternlose Vampirbabies.
Und doch war Jack wütend, wütend darüber das Ephraim den Beiden die Namen der toten Zwillinge gegeben hatte. Sah er in den Babies eine Art perversen Ersatz für die Beiden die seit nunmehr 27 Jahren tot waren!
Ja dafür könnte Jack Ephraim gerade sehr den Hals umdrehen!
Er ballte seine Hände zu Fäusten, und vergrub sie in seiner Jackentasche.
Er musste hier weg- für ein paar Stunden wenigstens. Dieses mal hatte er auch einen plausiblen Grund, und er hatte niemand angelogen als er sagte er müsse zum Sanatorium und ging danach zum Grab nach Wimbledon Common.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   19.01.14 15:20

Ephraim lächelte und er strich Chloe über die Wange.
"Ich habe euch jetzt schon ganz lieb gewonnen", meinte er lächelnd.
"Ich bin mir ganz sicher, dass ihr wieder zu mir zurückgekommen seid", fügte er hinzu und nahm dann Strampler und Windeln heraus und legte sie bereit. Dann hob er sie hoch, ging mit ihnen ins Bad und ließ Wasser in die Wanne ein.
"So, nun badet ihr erstmal schön im warmen Wasser", sagte er sanft und legte sie in die Wanne und hielt sie gut fest, während er ihnen mit einem Lappen über die Köpfchen fuhr, um ihnen den Drecck und das Blut abzuwaschen.

Abraham ging derweilen den Gang entlang und traf auf Jack der finter dreinblickte.
"Oh Mann, Jack. Bei dem Blick fall ich ja noch tot um", meinte er grinsend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   19.01.14 16:09

Chloe sah den Mann an und als sie hörte das er sie lieb hatte lachte sie ihn fröhlich an. Sie erinnerte sich an ihn, er kam ihr irgendwie... , ja... bekannt vor. Sie hielt ganz still als der Mann sie und ihren Bruder ins Bad trug und sie im warmen Wasser lagen. Chloe bewegte ihre Beinchen und es gefiel ihr sichtlich das sie so im Wasser lag. Als der Mann sie mit dem Lappen abwusch, streckte sie gleich ihre Ärmchen nach dem Ding aus. Das war so wunderbar weich!
Auch Samuel genoss das Bad in dem Wasser sichtlich und er schlang gleich seine Ärmchen um seine Schwester wie um ihr zu zeigen das er für sie da war und er sie beschützte. Aber auch er mochte den Mann, er war lieb.

Jack lief den Gang entlang als sein Bruder ihm entgegen kam- wenn er einen jetzt nicht gebrauchen konnte dann diesen verkorkste Genmaterial auf zwei Beinen.
Jack sah ihn kurz an, und er spürte wie seine Gabe verrückt zu spielen drohte.
"Sie hätten dich damals wirklich wegsperren sollen.", konterte Jack und versuchte seinen Satz sarkastisch klingen zu lassen, und er legte ihm eine Hand auf die Schulter- und er hörte es nur noch knacken.
Jack erschrak- und ließ sich zu Staub zerfallen. Er brauchte wohl einfach Zeit für sich um seine Gabe wieder in den Griff zu bekommen.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   19.01.14 16:54

Ephraim lächelte leicht.
"Das euch das gefällt, habe ich mir fast gedacht, ihr Beiden", meinte er lächelnd und gab Chloe einen anderen Waschlappen, da er merkte, dass sie den Waschlappen wollten.
"Den kannst du haben", meinte er und sah sie glücklich an. Es war nicht zu übersehen, wie sehr er das vermisst hatte und diese Vaterrolle genoss. Viel zu lange hatte er auf die Beiden warten müssen und nun waren sie ganz plötzlich wieder da.

Abraham entging nicht, dass Jack irgendwie... geladen war.
"Was ist-", begann er, als Jack ihm die Hand auf die Schulter legte und plötzlich spürte er einen stechenden Schmerz, begleitet von einem Knacken und dann war Jack auch schon weg. Was sollte das denn bitteschön?
Er hielt sich die Schulter - naja, eher den Arm, damit die Schulter nicht zu sehr bewegt wurde und beschloss in sein Zimmer zu gehen, da Jack keine Anstalten machte, zurückzukommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   19.01.14 17:20

Das kleine Mädchen strahlte regelrecht und sie und umklammerte den Waschlappen mit ihren Fingern, und wedelte fröhlich damit herum. Natürlich dauerte es nicht lange und ein Zipfel des Waschlappens verschwand natürlich im Mund des kleine Mädchens.
Samuel sah das und natürlich wollte er das auch probieren. Also sah er seine Schwester fragend an.

Jack ging derweil zum Sanatorium und regelte kurz alles damit er in nächster Zeit kürzer treten konnte. Dann verließ er offiziell das Gebäude, und teleportierte sich zum Grab seiner Familie.
Doch dort verweilte er nur kurz denn er spürte seine Gabe vollends rebellieren und so zog er sich in die Tundra zurück, und er setzte sich und lehnte sich gegen einen Baum.
Und so wie er saß spielte seine Gabe verrückt und die Bäume fingen langsam an zu verwelken, wie das Gras und die Pflanzen um ihn herum.
Jack sah zu Boden, lange hätte er seine Gabe nicht mehr unterdrücken können.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   19.01.14 17:33

Ephraim lächelte und sah, wie nach einer Weile der Waschlappenzipfel in Chloes Mund verschwand.
"So, ihr zwei, jetzt kommt ihr erstmal wieder aus der Wanne. Das Wasser wird langsam kalt. Morgen könnt ihr wieder baden", meinte er und nahm die Beiden aus der Wanne und wickelte sie in ein frisches Handtuch, bevor er sie ins Kinderzimmer trug und quf den Wickeltisch legte.
"So, nun ziehen wir euch was schönes an", sagte er. Ephraim nahm de Baumwolltücher und wickelte sie.
"So, chloe. Welchen Strampler möchtest du anziehen?", fragte er das kleine Mäechen lächelnd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   20.01.14 0:21

Chloe spielte mit dem Lappen ehe der Mann sie wieder heraus nahm, aber warum? Das war so schön.
Das Mädchen guggte ihn an und wieder wurden ihre Augen ganz groß.
Dann aber ließ sie sich heraus nehmen und abtrocknen. Das fühlte sich so wunderbar weich an und das Mädchen lächelte fröhlich.
Als sie die Strampler gezeigt bekam guggte sie ihn an machte aber nichts. Sie guggte den Mann nur an und steckte einen Finger in den Mund.
Er sollte einen aussuchen. Und das zeigte sie ihm dann auch indem sie auf ihn zeigte.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   20.01.14 0:41

Ephraim strich Chloe über ihr Köpfchen.
"Ich glaube, der gelbe Strampler passt gut zu dir", meinte er und lächelte glücklich.
Er zog ihr den gelben Strampler an und es war einfach ein wundervolles Gefühl, die Kinder wieder bei sich zu wissen. Es war, als wäre die Zeit zurückgedreht wurden.
"Du siehst sehr schön darin aus", sagte er und zog dann Samuel den anderen - einen grünen Strampler - an.
"Du siehst auch ganz toll aus. Zwei richtig schöne Kinder habe ich hier", sagte er und hob sie nun hoch un setzte sich mit ihnen auf sein Bett, wo er Samuel hinlegte. Chloe hielt er sanft fest.
"Ihr habt sicher Durst", meinte er und biss sich in den Finger und hielt ihn ihr an die Lippen.
"Du darfst danach auch", versprach er Samuel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   20.01.14 1:06

Chloe sah zu dem Mann und sie strahlte ihn an als er ihr den gelben Strampler raussuchte.
Sie lies sich anziehen und kuschelte sich gleich in den weichen Stoff.
Wieder schauten zwei stahlgraue Augen zu Ephraim und sie lachte fröhlich.
Ja der Mann war lieb und irgendwie war er ihr vertraut.
Samuel ging es genau so. Er ließ sich anziehen und als sie auf dem Bett saßen kuschelten sich alle beide an Ephraim an.
Als er Samuel hinlegte klammerte sich Chloe an ihm fest und sie riss ihre Kulleraugen auf.
Dann aber trank sie gierig denn sie hatte schrecklichen Durst.
Samuel sah seiner Schwester zu die gerade trank.
Auch Samuel wollte ganz lieb sein- denn dann durften sie vielleicht hier bleiben.
Nicht wissend das es schon längst beschlossene Sache war saß sie hier bleiben durften.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   20.01.14 8:30

Ephraim lächelte, als sie sich an ihn kuschelten und mit jeder Sekunde war er sicherer, dass sie die Wiedergeburt waren. Wären sie es nicht, wären sie ihm gegenüber nicht gleich so vertrauensvoll, bedenkt man, dass sie gerade einmal eine Stunde bei ihm waren. Er sah, dass sie sich pudelwohl fühlten und ihm ging es nicht anders. Er hatte sie so vermisst!
Er ließ Chloe trinken, bis diese satt war und dann legte er Chloe auf das Bett und Samuel war an der Reihe, der nicht weniger gierig trank.
"So, ihr Beiden, was machen wir jetzt?", fragte er und hatte Chloe wieder hochgenommen.
"Jack kommt sicher auch bald. Soll ich euch Beiden so lange eine Geschichte erzählen?", fragte er die Zwillinge dann nach kurzem Überlegen. Sie hatten Geschichten geliebt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Unverhofftes Wiedersehen   

Nach oben Nach unten
 

Unverhofftes Wiedersehen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Auf (hoffentlich) Wiedersehen
» Rückfall zum OneItIs-Problem nach erstem Treffen
» 1 treffen mit ex nach fast 3 monaten ks
» Was es nicht alles gibt... n unverhofftes Regame?
» auf wiedersehen, liebes Forum~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Vampire Nights ::  :: Archiv-