Ein freies Vampir-RPG in der Mitte des 19. Jahrhunderts
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Zwei Väter und zwei Kinder

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 8 ... 16  Weiter
AutorNachricht
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Zwei Väter und zwei Kinder   22.01.14 23:11

Gute Frage... ist April schon da oder kommt sie bald?
___________________________
Ephraim wachte in der nächsten Nacht auf, duschte sich und zog sich um. Er würde gleich zur Bank gehen müssen, doch er beschloss, vorher noch einmal nach den Zwillingen zu sehen, die noch selig schlummerten. Er konnte es kaum glauben, dass sie wirklich zurück waren. Würde er sie nicht hier selig schlafend vor sich in dem großen Gitterbettchen sehen, würde er glauben, er hätte alles nur geträumt.
"Wir sehen uns später ihr zwei", flüserte er lächelnd und strich ihnen sanft über die Köpfchen.
Ich bin in der Bank, aber ich werde gegen ein Uhr zurück sein, erklärte er Jack. Jetzt war es etwa um acht. Die Nächte wurden langsam kürzer und nun war es von halb acht bis etwa um vier Nacht. Ihm war der Winter eindeutig lieber... Es war schwer zu erklären, weshalb er im Sommer erst um zehn oder halb elf abends kam, wenn die Bank schon acht Uhr schloss. Acht oder neun Uhr war schwierig, aber halb elf? Er hatte es mit einer seltenen Krankheit begründet, bei der Sonnenlicht schwere Verbrennungen zufügen und auch tödlich für ihn war. Gut, ganz gelogen war es nicht. Nur hießen schwere Verbrennungen hier Aschehaufen. Aber gut, er hatte Jack dazu überredet, das einfach als Kranheitsbild einzuführen, was Vampiren als gutes Alibi helfen konnte.
So ging er zur Bank, bearbeitete weiter Anträge, überprüfte Pfandsachen, ob sie auch wertgleich dem Kredit waren und es war ein Uhr, als er die Bank abschloss und zurück zur Burg Hunedoara reiste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   23.01.14 0:51

Naja... im vorherigen VN kam ja April fast zeitgleich mit den Zwillingen. ^^°
________________________________________________________________
Jack wurde pünktlich mit verschwinden des letztes Sonnenstrahls wach. Er erinnerte sich an die vergangene Nacht, und würde er nicht die zweite Tür in seinem Zimmer sehen hätte er es wohl wirklich für einen Traum gehalten. Doch das Ausschweifen lassen seines Geistes verriet ihm das er die gestrigen Ereignisse nicht nur geträumt hatte, und die Beiden wirklich seelenruhig im Nachbarzimmer schliefen.
Er setzte sich auf und machte sich schnell fertig. Er hatte sich Nachts zuvor noch alles zurecht gelegt, um sich nicht unnötig aufzuhalten. Da bekam er auch schon Ephraims Gedanken mit.
"In Ordnung, ich lasse die Zwei nicht aus den Augen.", versicherte er, und das tat er auch nicht.
Jack setzte sich zu den Beiden ans Bett, als die Beiden auch schon wach wurden, und anfingen zu quengeln. Er musste kein Arzt sein um zu wissen weshalb die Beiden weinerlich waren.
"Guten Abend, ihr Beiden, ich habt Durst, nicht wahr?", meinte er sanft und er nahm erst Chloe auf seine Arme. Er biss sich in den Finger und hielt diesen Chloe an die Lippen.
Das Mädchen nuckelte gierig und ihre Kulleraugen musterten Jack.
Doch ihre Augen suchten nach Ephraim, was Jack schmunzeln lies. Das Mädchen war sehr clever, wenn ihr sofort auffiel das einer fehlte.
"Ephraim kommt später zu euch.", erklärte er dem Mädchen lächelnd. "Solange passe ich auf dich und deinen Bruder auf.", versprach er ihr lächelnd.
Als Chloe satt war, nahm Jack den kleinen Samuel und er gab auch ihm sein Blut, und als dieser satt war, nahm er die Zwei hoch.
Er badete sie und zog ihnen frische Strampler an, an Stramplern mangelte es ihnen nicht, es schien als hätte Vlad alles an Formen und Farben und Mustern hergeschrieben was er kannte.
Als sie fertig waren setzte sich Jack mit den Beiden auf das Bett, wo er das Gitter herunter geklappt hatte, und er sah sich um.
Doch Chloe und Samuel schienen sich damit zufrieden zu geben einfach nur dazulegen.
Also erzählte Jack den Beiden eine Geschichte, und wieder fing Samuel an zu schauspielern, was Jack ein belustigtes Schmunzeln entlockte.
Kurz sah er auf die Uhr, Ephraim würde bald zurück kommen, dann konnte er mit ihm und vielleicht später noch mit Abraham sprechen.
Jack hatte tatsächlich lang und breit recherchiert, und immer wieder Reisen unternommen, doch tatsächlich hatte er einige Fälle aufgetan, in denen Menschen sich nicht dem Sonnenlicht aussetzen konnten. Doch diese Fälle waren nicht bekannt geworden.
Jack hatte einfach Ephraim als aktuellen Fall aufgeführt und er hatte erwirkt das die Krankheit offiziell vom Ärztekongress anerkannt wurde, was ihm dank der intensiven Recherchen schließlich gelungen war.
Dennoch hatte er seine Freunde gebeten, das nicht gleich als kollektive Ausrede zu benutzen.
Es würde doch etwas seltsam anmuten wenn urplötzlich 20 Fälle dieser mysteriösen Erkrankung bekannt wurden.
Jack hatte gerade die letzte Geschichte beendet, als er spürte das Ephraim zurück kehrte.
In etwa einer Stunde würde er kurz in seinem Sanatorium vorbei schauen. Aber zur Zeit gab es wichtigeres.
Auch Chloe und Samuel schienen das gespürt oder gehört zu haben, denn sofort sahen sie zur Tür.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   23.01.14 8:58

Das ist eine Genmutationepidemie - plötzlich ein paar hundert Fälle von jetzt auf gleich xD
________________
Ephraim zog seinen Mantel aus - nicht, ddass er ihn gebaucht hätte, doch jeder Mensch hätte heute einen angezogen, denn es war nass und ein kalter Wind und da wäre es seltsam, wenn er einfach so angekommen wäre. Er war noch ein paar Minuten im Regen geblieben, damit es den Anschein hatte, er wäre ein Stück gelaufen.
Nachdem er auch seine Tasche abgestellt hatte, ging er ins Kinderzimmer, wo er von zwei neugierigen Augenpaaren empfangen wurde.
"Guten Abend", begrüßte er die drei lächelnd und trat zu dem Gitterbettchen.
"Habt ihr Jack auf Trab gehalten?", fragte er die Zwillinge und strich ihnen über die Köpfchen. Er musste nicht fragen, ob alles gut gelaufen ist, denn die Beiden sahen glücklich und zufrieden aus. Er war froh, weder zurück zu sein, denn nun erwartete ihn nicht mehr eine Nacht, die totgeschlagen werden musste und weitere Arbeit, sondern zwei wundervolle Kinder.
"Du hast ihnen Geschichten erzählt, nicht wahr? Ich sehe es Samuel an. Dann übernehmen wir das Singen", meinte er und sah, wie Chloes Augen zu funkeln begannen, sie freudig strampelte und Ephraim anstrahlte.
__________________
Mama Jack wartet brav bei den Kindern, während Papa Ephraim Geld verdient xD lachen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   23.01.14 11:35

Jack sah zu den beiden, und er grinste. Samuels Wangen glühten leicht, er war voll und ganz in seinem Element gewesen. Jack hatte ihn nicht aufgehalten, es machte dem kleinen Jungen spass, und Jack amysierte es ihm zuzusehen. Schlimmstenfalls wäre er wieder eingeschlafen, aber so sah der Kleine nicht aus. Auch Chloe hatte ihrem Bruder zugesehen und immer wieder freudig strahlend gequickt und gelacht.
Jack hatte davon abgesehen zu singen, wenn er sang grenzte das eher an Körperverletzung.
"Wenn ich singe grenzt das an Körperverletzung.", gab Jack zu und er stand auf um Chloe Ephraim zu geben, die schon ihre Arme nach ihm ausgestreckt hatte.
Die letzten Stunden waren sie bei Jack, jetzt war Ephraim drann.
Dann wandte er sich gedanklich an Ephraim, "Ich würde gern Abraham fragen ob er die Patenschaft für die Zwei übernehmen würde, wenn das für dich in Ordnung ist.", meinte er zu ihm, und wandte sich wieder Samuel zu, der einen Daumen im Mund hatte, während Chloe einen Knopf an Ehraims Hemd genau musterte.
____________________________________________________________

Bääh! Kopfkino aus! XD



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   23.01.14 12:40

Ephraim nahm Chloe entgegen, die, kaum, dass sie bei ihm war, ach schon etwas interessantes gefunden hatte. Seine Kippa und seine Hemdknöpfe waren offenbar reine Magnete für Kinder.
"Ich glaube, da wirst du mal Jack zeigen, wie man singt, kleine Chloe", stellte er lächelnd fest und Chloe strampelte aufgeregt in seinen Armen. Er sah ihr an, wie sehr sie sich freute, dass nun gesungen wurde und so sang er ein jüdisches Kinderlied, dass er ihr gestern schon oft vorgesungen hatte und was sie ganz offensichtlich liebte. Er selbst hatte dieses Lied als Kind geliebt. Es besang die Geschichte der Juden, wie sie den Ägyptern entkamen, jedoch nicht als endlose Ballade, sondern als Kinderlied und da waren die Texte auch dementsprechend abgewandelt und statt Menschen geht es hier um Tiere.
Es gibt noch viele Lieder darüber, auch Kinderlieder, doch war dies das einzige, wenn Jack nicht wollte, dass sie mit jüdischen Glauben erzogen werden sollten, was er bedauern, aber akzeptieren würde. Darüber würden sie noch reden müssen...
In Ordnung. Ich habe nichts dagegen, erwiderte er.
_______________

Das Lamm Antonio und der Wolf... xD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   23.01.14 14:17

Chloe ist aber mehr Wert als solche ollen Dukaten oder Pfund. Wehe wenn nicht.
Jack: *mit hochgezogener Braue zu Ephraim schiel*
phdb: o.o *zu deiner Vergangenheit schiel* ... ihr könnt euch da Beide die Hand reichen...
___________________________________________________________________________________

Jack beobachtete grinsend wie Chloe sich an Ephraims Hemd zu schaffen machte. Er überlegte ob er nachher sein Stetoskop mitbrachte, wenn er im Sanatorium vorbei sah. Er erinnerte sich das Chloe das damals intererssant gefunden hatte.
Aber dem widmete er sich später. Er hatte keine Visionen, zumindest keine die dramatisch waren. Und das was er sah, das konnten seine Kollegen auch ohne ihn regeln.
Chloe sah Ephraim aus ihren großen Kulleraugen an als er von singen sprach. Sie strahlte fröhlich und sie strampelte leicht. Gebannt sah sie zu dem Mann der sie jetzt hielt und bei dem sie nun lag, und als er anfing zu singen lachte sie munter und sie sang gleich fröhlich mit.
Jack ahnte das es sich um ein jüdisches Lied handelte, zumindest würde er den Text so interepretieren.
Er hatte nichts dagegen, ihm selbst war es wichtig das die Beiden zu toleranz erzogen wurden.
Und etwas über die verschiedenen Religionen zu lernen war wahrlich nicht verkehrt.
Nur das Thema Beschneidung würde wohl ein Streitpunkt werden... denn er musste zugeben das ihm der Gedanke das Samuel (Im Judentum werden nur die Jungs beschnitten... oder auch die Mädchen..?) in ein paar Wochen beschnitten werden sollte... nicht sonderlich gefiel.
Jack hörte seine Antwort, und er nahm sich vor mit seinem Bruder zu sprechen sobald er aus London zurück war.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   23.01.14 16:22

Ephraim: Jessica hat es darauf angelegt...
Mädchen und Jungen ^^
_____________________________
Ephraim lächelte leicht, als sie fertig waren.
"Du bist schon eine richtig tolle Sängerin", lobte er das kleine Mädchen in seinen Armen die völlig glücklich dreinsah. Sie hatte es schon früher geliebt, zu singen und ganz offfensichtlich hatte sich daran nichts geändert. Ephraim war selbst mit vielen Liedern und Geschichten aufgewachsen. Sie enthielten die Geschichte der Juden, deren Werte und Traditionen und schon deshalb waren sie wichtig. Zudem hatte er selbst sie schon immer geliebt, aber es gab wohl nur wenig Kinder, die Lieder und Geschichten nicht mochten und er selbst hatte es auch immer versucht, seine Tochter und nun auch die Zwillinge so zu erziehen. Es konnte ja wohl kaum schaden.
Er sah lächelnd zu Samuel, der immer unbeholfen geklatscht hatte, als Chloe gesungen hatte.
Und du hast bestimmt ganz toll geschauspielert bei Jacks Geschichten", vermutete er lächelnd.
"Einen Schauspieler und eine Sängerin - da sind wir ja bestens versorgt mit Kultur", stellte er schmunzelnd fest.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   23.01.14 17:23

Chloe lachte und quickte vergnügt. Sie griff etwas unbeholfen nach Ephraim und zupfte etwas an ihm herum. Die Kleine war völlig seelig und sie kuschelte ihr kleines Köpfchen an ihn an.
Jack hatte Chloe zugehört und grinste, und er fragte sich ob die Beiden sich an ihr früheres Leben erinnern konnten. Ob sie London oder Amsterdam wiedererkennen würden wenn sie Bilder sahen, oder sogar die Orte von damals mit eigenen Augen wieder sehen würden. Doch das würden alles nur Überlegungen bleiben. Er würde den Teufel tun und die Beiden hier wegbringen.
Samuel sah erwartungsvoll zu Chloe und Ephraim. Er mochte es seiner Schwester zuzuhören. Was sie wohl als nächstes zusammen sangen? Der Mann sang immer so tolle Lieder, und der andere erzählte so spannende Geschichten.
Samuel mochte sie Beide, bei ihnen fühlte er sich ganz sicher.
Chloe derweil hatte jedoch wieder eine andere Idee, da war doch eine Tür... was wohl dahinter war?
Das Mädchen guggte Ephraim aus ihren großen Kulleraugen an.
Sie durften hier bleiben- also durfte sie auch überall guggen was es so spannendes gab.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   23.01.14 18:54

Ephraim slächelte leicht, als Chloe an ihm herumzupfte und ihn dann aus großen Augen Augen ansah, kurz neugierig zu der Tür schielte und ihn dann wieder ihn ansah.
"Dahinter ist Jacks Zimmer", verriet er ihr, doch das schien ihr nicht zu genügen, denn noch immer sah sie ihn aus großen Augen an.
"Offenbar will sie eine Zimmerbesichtigung", stellte er fest und strich ihr sanft über die Wange.
"Willst du ihr dein Zimmer zeigen?", fragte er Jack dann, denn ungebeten betrat er nicht das Zimmer von anderen. Er mochte es bei sich nicht, wenn ungefragte jemand in sein Zimmer ging und warum sollte es Jack anders gehen? Jeder hatte seine Privatsphäre.
Samuel beobachtete das Ganze. Wurde nicht mehr gesungen? Er sah zu seiner Schwester und dann zu der Tür, die sie ansah. Oh ja, er wollte auch sehen, was da war. Er streckte seine Ärmchen aus - er wollte auch hochgenommen werden und dann mit seiner Schwester hinter die Tür gucken!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   23.01.14 21:48

Jack folgte dem Blick des kleinen Wirbelwindes und ihre großen Kulleraugen musterten die Tür gründlichst. Jack schmunzelte und er nahm Samuel auf seine Arme. Ihm war nicht entgangen das Samuel ebenfalls hochgenommen werden wollte, und das die Tür es ihnen offenbar angetan hatte, oder eher das was dahinter lag.
Chloe strahlte Ephraim an als er erraten hatte was genau sie wollte und sie schenkte ihm ein strahlendes Lächeln.
"Na dann kommt mal rein.", meinte er und er stand auf und öffnete die Tür zu seiner Wohnung. Er hatte nichts zu verbergen, und alles was nicht gerade für jeden bestimmt war, hatte er weggeschlossen.
Jack öffnete die Tür zu seiner Wohnung und trat dann zur Seite um auch Ephraim mit Chloe herein zu lassen.
"Ja, das wäre mein kleines Reich.", meinte er zu Samuel und er schmunzelte als er sah wie sich Samuel und seine Schwester Chloe mit großen Augen umsah.
In der Regel hatte er selten Besuch, aber das würde sich nun wohl ändern.
Vielleicht würde er auch einfach hier arbeiten, ob der Akten, Bestellungen und Patientenberichte hier oder in seinem Büro in London durchging war ja nun wirklich gleich.
Während die beiden Zwillinge sich umsahen wandte sich Jack gedanklich an Abraham.
"Hast du ein paar Minuten zeit?", fragte er seinen Kumpel.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   24.01.14 0:36

Der muss sich nur die Vegetation der Schlossmauer ansehen, dann weiß er es xD
________________________
Ephraim lächelte Chloe an, bevor er Jack in dessen Wohnung folgte. Sie war so sauber und penibel aufgeräumt, wie seine eigene, auch wenn sich das ändern wird, spàtestens wenn sie Krabbeln können. Hin und wieder waren die Drillinge bei ihm gewesen und danach war immer aufräumen angesagt, wenn auch jetzt nicht mehr ganz so oft.
Samuel und Chloe sahen sich neugierig um und die Köpfe hielten kaum still. Was war das große Sing mit den vielen kleinen bunten darin? Und was war das blaue Ding mit dem weißen Ding? Das sah interessant aus. Da waren aber auch die Zauberkästen, wo der Mann gestern die Müttzen hergezaubert hat. Was wohl darin war? Samuel und Chloe streckten wie abgesprochen ihre Händchen danach aus.

Gib mir ein paar Minuten, ich muss es einem Studenten, dass eine Rotation des Unterschenkels nur bei Flexion möglich ist, bzw. will er mich vom Gegenteil über... ok, ich komme, meinte er und wenige Minuten später kam er.
"Ich musste auf die Sanitäter warten", entschuldigte er sich.
"Guten Abend", grüßte er sie dann. Die beiden Zwillinge waren wohl besagte Kinder... zwei neugierige Augenpaare musterte ihn.
"Hallo, ihr zwei", grüßte er die Beiden lächelnd.
Sie haben deine Augen, stellte er an Jack gewandt fest.
"So, worüber müssen wir reden?", fragte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   24.01.14 16:19

Jack beobachtete schmunzelnd wie die Köpfe der Beiden keine Sekunde ruhig blieben, da sie überall etwas neues zu entdecken schienen. Er fragte sich was es wohl war was ihre Blicke an sich zog. Von ihm aus konnten sie überall hineinsehen, er hatte nicht viel zu verbergen. Und das wo sie auf gar keinen Fall hindurften, was mit einem Schloss gut gesichert.
Seit einem unschönen Zwischenfall vor ein paar Jahren lagerte Jack ein paar Medikamente hier und nahm diese mit sobald er aufbrach. Es mochte seltsam anmuten, doch seit vor Jahren ein paar Tabletten verschwunden waren, und ihm seine eigenen Medikamente für 500 !?! Pfund in einer Londoner Seitengasse abgeboten wurden, hielt er es für besser seine starken Psychopharmaka in einem abgeschlossenem Schrank bei sich aufzubewahren.
Der entsprechende Pfleger wurde von Jack natürlich sofort gekündigt. So konnte und wollte Jack ihn nicht weiterhin beschäftigen.
Es entlockte Jack ein leises Lachen als er sah wie die Beiden gleichzeitg ihre Ärmchen nach der Schublade ausstreckten. "Da möchtet ihr gerne herumwühlen, was.", stellte er grinsend fest und er strich den zweien über die Köpfe.
Geade als er eine Schublade mit seinen Socken, natürlich alle in Schwarz, ganz wie es sich für den Clan gehörte, öffnen wollte, hörte er Abrahams Antwort.
Er wollte gerade anmerken das es keine Eile hatte, als er auch schon in Jacks Zimmer stand.
Natürlich waren die Köpfe der Beiden herum gefahren, und Jack schmunzelte- und für einen Augenblick fragte er sich ob Chloe Abraham wiedererkannte.
Chloe guggte den blonden Mann an, der plötzlich im Zimmer stand- und dann lachte sie ihn fröhlich an.
"Hey.", grüßte Jack seinen Kumpel und er vernahm was er gedanklich zu ihm sagte.
"Und ich hatte die ganze Zeit gehofft das ich mir das blos einbilde.", gab er zu. Er hoffte das Ephraim das nicht auffiel, aber er war kein Mediziner, vielleicht vielen ihm solche kleinen Merkmale nicht auf. Jack verfiel in ein kurzes nachdenkliches Schweigen... wieso war Hannah nicht zu ihm gekommen? Sie waren Freunde, Freunde die eben manchmal etwas weiter gegangen waren, etwas mehr Spass hatten als gewöhnliche Freunde.
Sie hätte jederzeit zu ihm kommen können..., jederzeit.
Dann wandte er sich Abraham direkt zu. "Nichts schlimmes, ich wollte dich nur etwas fragen. Und zwar ob du und Ramona die Patenschaft für die Beiden übernehmen möchtest.", fragte er ihn dann direkt.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   24.01.14 18:06

Ephraim hielt Samuel, der den Mann genaustens musterte, gut fest. Samuel sah erst zu dem Mann und dann zu Chloe und als sie lachte, lachte er auch. Ihnen konnte hier nichts passieren, immerhin waren die beiden, lieben Männer hier und der neue Mann sah auch freundlich aus. nicht so, als wenn e ihnen etwas tun wollte. Der Mann gestern, der da war, als sie allein gewesen waren, hatte böse ausgesehen, doch dann hatte der liebe Mann sie gefunden und der andere gemacht, dass nichts mehr weh tut. Und dann war da noch ein anderer Mann gewesen... er schien nicht böse, aber auch nicht ganz so nett zu sein, wie die anderen beiden....
Samuel sah wieder zu dem mann, der ihn hielt.
Ob das ihr Papa war? Oder vielleicht der andere Mann? Oder vielleicht auch Beide. Er sah zu Chloe und beschloss, dass sie darüber reden sollten.

Abraham hörte Jack zu und schwieg kurz.Er wartete ab, was Ramona sagte, auch wenn er nicht glaube, dass sie etwas dagegen hat.
"Gern. Ramona hat auch nichts dagegen und ich glaube gerade die Zwillinge werden hin und wieder mit April zusammenstecken", stellte er schmunzelnd fest.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   24.01.14 20:42

*rofl* so Chloe, wir müssen reden. XD
Also ist April schon da..., hab ne Idee für ihre Geburt. ^^°
___________________________________________________________________________
Jack schmunzelte als er die beiden Zwillinge so vergnügt sah. Offenbar hatte es Abraham dem Mädchen angetan. Er sah lächelnd zu dem Mädchen und die Kleine musterte Abraham erstmal gründlichst. "Ramona bekommt Konkurenz.", stellte Jack grinsend fest.

Ramona lag derweil noch mit ihrer kleine Tochter im Bett und sie streichelte dem kleinen Mädchen über die Wange. Noch schlief die Kleine, seelenruhig an ihre Mama gekuschelt. Ramona hörte die Worte ihres Ehemannes und sie lächelte leicht. Sie hatte nichts dagegen, auch wenn sie sich fragte wo Jack plötzlich die Kinder herhatte. Aber gut, das war nicht ihr Problem...

Chloe sah zu dem Mann und sie sah dann zu den beiden Männern die bereits gestern bei ihnen gewesen waren.
Das Mädchen bemerkte das ihr Bruder mit ihr "reden" wollte und sie wandte sich ihm zu, und sie zog an Ephraims Hemd, denn sie wollte näher zu ihrem Bruder- so konnten sie doch gar nicht reden!!



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   24.01.14 23:56

so siehts aus xD
___________________
Abraham lachte amüsiert.
"Ohje, da sollten wir uns wohl nur getrennt treffen", meinte er scherzend und sah lächelnd zu Chloe.
"Ich werde dann langsam zu Ramona und April gehen, bevor sie misstrauisch wird", sagte er noch schmunzelnd.
"Bis bald", verabschiedete er sich und verließ das Zimmer.

Samuel sah zu dem Mann, der Chloe hielt, aber der redete nur, also musste er zu ihr.
Er zog am Hemd und der Mann sah zu ihm und er streckte sein Ärmchen ungelenk nach Chloe aus und sah ihn an.

Ephraim hörte ihnen zu, als Samuel an seinem Hemd zupfte.
"Was möchtest du denn?", fragte er lächelnd und sah, wie der kleine Junge zu seiner Schwester zeigte.
"Zu Chloe?", fragte er lächelnd und ging etwas näher zu Jack und Chloe.
"Besser?", fragte er Samuel lächelnd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   25.01.14 16:12

"Ich kann euch nen guten Psychologen empfehlen- sollte es irgendwann doch zum Ehestreit kommen.", konterte Jack grinsend. Natürlich meinte er das nicht ernst, er wusste das Abraham vor Ramona keine Geheimnisse hatte, und keine haben konnte da die Beiden seit fast zwei Jahren geistig miteinander verbunden waren.
"Bis bald, und Danke.", verabschiedete Jack seinen Kumpel, und er war wirklich froh das Abraham die Patenschaft übernahm. Auch wenn er es nicht hoffte und er es niemals öffentlich zugeben würde, so war ihm doch wohler bei dem Gedanken das Abraham ein Auge auf die Zwei hatte, sollte ihm etwas zustoßen.

Chloe guggte zu dem Mann mit den blonden Haaren, und ihr Kopf ging hin und her. Sie guggte von dem Mann der sie hielt, zu dem Mann der ihr gegenüber stand.
Dann sah sie ihren Bruder an, der mit ihr reden wollte.
Als Ephraim etwas näher zu Jack getreten wandte sich Chloe gleich ihrem Bruder zu und auch Samuel schien nun zufrieden.
Jack sah zu den Beiden, und er grinste als er sah wie die Beiden ihre Köpfe zusamm en steckten.
Das war wohl eine Eigenschaft von Mehrlingen...
Außer er und Abraham, er konnte sich nicht unbedingt vorstellen das sie beide als Miniaturausgaben ihrer selbst so friedlich nebeneinander gelegen hatten...- und es gab Dinge die wollte sich Jack auch nicht unbedingt vorstellen.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   25.01.14 17:21

Samuel lachte, als er bei seiner Schwester war. Er begann ungelenk zu gestikulieren und brabbelte dabei.
Er zeigte auf den Mann, der ihn hielt. War das ihr Papa? Was wohl Chloe meinte? Er zeigte erneut auf den Mann, sich und Chloe.
Dann zeigte er auf den Mann, der Chloe hielt. War das vielleicht ihr Papa? Immerhin mussten sie ja einen haben! Er zeigte wieder auf den Mann, der Chloe hielt, dann auf Chloe und sich.
Dann zeigte er auf die beiden Männer. Ob das vielleicht beide ihre Papas waren. Wieder zeigte er auf die zwei Männer, dann Chloe und sich und sah sie nun fragend an. Was dachte seine Schwester.

Ephraim sah zu den Beiden. Samuel schien gerade irgendwas zu Fragen, was sie alle betraf.
________
und auf zur Feier -.-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   25.01.14 18:23

Jack sah zu den Beiden als Samuel anfing wild, und doch etwas unbeholfen, herum zu gestikulieren. Er fragte sich was den Kleinen gerade so beschäftigte, es schien etwas für ihn enorm wichtiges zu sein. Ein leichtes Lächeln umspielte die Lippen des Vampirs, und er kitzelte den kleinen Jungen kurz aus. "Was interessiert dich so brennend?", fragte Jack den Jungen leise, und er schmunzelte. Aufgeweckt waren die Beiden schon jetzt.
Jacks Augen folgten Samuels Bewegungen, er unterdrückte die Visionen soweit, das diese nur noch wie Spiegelungen in einer Fensterscheibe wirkten.
Mitlerweile beherrschte er den kleinen Trick, und er war Konrad sehr dankbar- apropo Konrad! Am Liebsten würde er seinen alten Freund und Mentor fragen ob er ebenfalls der Pate der Beiden werden wollte. Aber er erinnerte sich daran das sie damals vor zwei Jahren im Streit auseinander gegangen waren. Zwar hatte Konrad gesagt er könnte sich dennoch jeder Zeit an ihn wenden, aber ob eine Patenschaft unter Hilfe zählte...?
Jack ertappte sich dabei wie er gedanklich anfangen wollte ein Gebet zu formulieren, in dem er Konrad bat hier her zu kommen.
Dann aber schüttelöte er diesen Gedanken ab, er war nicht mal Gläubig. Konrad würde ihn also nicht hören, selbst wenn er zehn Gebete sprach.
Chloe hatte derweil ihre ganz eigene Antwort zu Samuels Frage parat, denn sie kuschelte sich kurz an Jack, und streckte sich dann nach dem Mann aus der gerade ihren Bruder festhielt.
Dann zeigte sie auf Beide. Wenn Mama nicht kam, dann waren alle Beide ihre Papas!
Warum aussuchen wenn sie alle Beide nehmen konnte.
____________________________________________________________________________

Samuel entwickelt Persönlichkeit... Hilfe, was ist denn da los? XD
Na dann... lass es dir wenigstens schmecken. ^^



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   26.01.14 16:07

ich muss 1000 Zeichen voll bekommen xD
_________________________
Samuel lachte vergnügt, als der Mann ihn auskitzelte und er strampelte. Er hatte Chloe beobachtet, wie sie sich an den Mann kuschelte und ihren Arm nach dem anderen ausstreckte und lachte zustimmend, bevor er sich an den Mann kuschelte, der ihn hielt. Es war toll hier und er hatte die Männer lieb. Er war glücklich, das sie hier blieben! Er sah sich nun wieder um, was es hier noch alles zu entdecken gab!

Ephraim beobachtete lächelnd, wie Samuel sich weiter an ihn kuschelte und sich neugierig umsah, aber auch immer zu seine Schwester sah. Samuel war schon immer der Beschützer von Chloe.
"Wir brauchen aber noch einen zweiten Paten", stellte er fest, fast als hätte er Gedanken gelesen. Nur war es so, dass er keinen Iúlier hier so gut kannte, dass er ihnen die Kinder anvertrauen würde...
________________
Der hat Konnie ja nicht gesehen ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   26.01.14 17:36

Wie ist das eigentlich, hört Konrad nur Gebete von gläubigen Christen, oder auch von anderen Glaubensrichtungen?
_________________________________________________________

Chloe lachte fröhlich und sie sah sich wieder im Zimmer um. Hier gab es sicherlich ganz ganz viel zu entdecken. Das Mädchen kuschelte sich an den Mann in dessen Armen sie lag. Sie fühlte sich pudelwohl hier, und bislang hatte sie hier nur nette Männer gesehen. Ihr Kopf ging wieder hin und her. Die Kleine guggte wieder zu den Kästen und dann zu den Männern. Einer hatte gestern ganz viele Mützen aus einem Kasten gezaubert, was er wohl hier herauszaubern konnte? Sie sah zu ihrem Bruder und sie strahlte ihn an.

Jack sah das und er schmunzelte, die Rollen waren offenbar schon gut verteilt. Samuel schien der Beschützer zu werden und Chloe der kleine Frechdachs. Ihm entging nicht das Samuel sich an ihn kuschelte und er streichelte den Kleinen sanft über die Wange. Da sprach Ephraim saß aus was ihm gerade selbst durch den Kopf ging. "Mein persönlicher Favorit wäre Konrad von Marburg. Er war eine Weile mein Mentor. Ihm würde ich mein Leben anvertrauen.", gab Jack zu und er seufzte leise. "Aber er ist Verbannt, außerdem sind wir vor Jahren im Streit auseinander gegangen. Er sagte zwar er würde mit weiterhin helfen, aber ob das eine Patenschaft einschließt...", Jack senkte kurz den Blick, nachdem er gesagt hatte wer ihm am Liebsten wäre.
"Aber von den anderen Iúliern würde mir auch niemand spontan einfallen.", gab er zu.
"Höchstens das Ehepaar Lacrima. Aber zu ihnen habe ich auch nicht mehr Kontakt als du.
"Aber ich will die Paten auch nicht allein bestimmen.", meinte er. Ephraim war genau so für die Zwei verantwortlich, und so hatte er jedes Recht einen Paten mit zu bestimmen.
Jack hatte ja auch nur Vorschläge gemacht.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   26.01.14 20:15

Samuel bemerkte Chloes Blick und lachte glücklich. Dann sah er zu den Männern. Was sie wohl bespachen? Sie schienen über etwas nachzudenken, aber sie sagten nicht seinen oder Chloes Namen und zeigten auch nicht auf sie, also ging es wohl um etwas anderes. Dennoch sah er zu den Beiden und lauschte. Er mochte die Stimmen der Beiden. Der eine sang so toll und der andere erzählte immer so tolle Geschichten.

Ephraim hörte ihm zu und nickte leict.
"Ich habe ihn das letzte Mal vor über 25 Jahren gesehen, aber wenn er noch lebt, würde ich ihn wohl auch in Betracht ziehen. Ich glaube, die Lacrimas haben so viel um die Ohren, wenn sie im Notfall auf die Beiden aufpassen müssten, hätten sie kaum Zeit für die Beiden. Konrad läuft viel herum, doch ich glaube, er würde dennoch gut au sie achten und sich um sie kümmern würde. Jemand anderen kenne ich nichtmal wirklich namentlich", gestand er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   26.01.14 23:03

Wie ist das eigentlich, hört Konrad nur Gebete von gläubigen Christen, oder auch von anderen Glaubensrichtungen?
_________________________________________________________________________________

Chloe sah zu dem Mann und sie sah ihn fragend aus ihren großen Kulleraugen an. Sie redeten aber über was? Sie sagten immer ein Wort, Pa... Paten. was war das? Und warum wurden die so dringend gebraucht??? Chloe verstand das nicht, aber wenn sie es wusste dann konnte sie ja mit suchen. Ja! Das war eine Idee, sie suchten das Pate, was auch immer das war. Sie lachte und sie berichtete gleich Samuel von ihrem Plan, und auch dem Mann der sie hielt. Sie half ihnen einfach das zu suchen... was auch immerf das war.

Jack sah zu Samuel in seinem Arm und er nickte leicht. "Er lebt noch. Ich habe ihn vor etwa Zwei Jahren zufällig getroffen.", meinte er, während er mit dem Jungen zu den Schubfächern ging und eine öffnete, und viele schwarze Socken offenbarte.
"Herzlich Willkommen in unserer ziemlich verrückten Welt. Die die wir fragen können sind nicht nicht geeignet und den den wir für euch wollen, der ist unauffindbar.", murmelte Jack leise zu Samuel und er kitzelte den kleinen Jungen kurz aus, wohl wissend das dieser kein Wort verstand von dem was er sagte. Jack sah zu Samuel und Chloe, während er immernoch überlegte. Er könnte Konrad suchen, ohne Frage, aber dann müsste er das Schloss verlassen- und Ephraim würde ihm den Hals umdrehen. Und dazu hätte er alles Grund, Konrad konnte praktisch überall sein, und er würde ganz sicher nicht den selben Fehler zwei mal machen. Er war unglaublich froh das er mit den Beiden eine zweite Chance bekommen hatte, und die würde er für nichts aufs Spiel setzen. Zudem kannte Jack sein Talent in brenzlige Situationen zu schlittern, also verwarf er diese fixe und ziemlich dumme Idee schnell wieder.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   26.01.14 23:51

Ähm... Ephraim hat Samuel die ganze Zeit xD
und konni hört alles xD Und wenn ich Eddie anbeten würde, würde er das hören xD
_______________________________
Samuel lauschte Chloes Plan aufmerksam und lachte dann. Das war eine tolle Idee. Sie würden Pate suchen. Wo es wohl war? Vielleicht in so einem Zauberkasten? Ja, da war es bestimmt! Da waren ganz tolle Sachen drin, also bestimmt auch Paten!
Samuel erzählte Chloe, wo bestimmt Paten waren und zupfte dann am Hemd des Mannes.

Ephraim hörte Jack zu und nickte dann leicht.
"Das freut mich zu hören", sagte er ehrlich. Er hatte oft mit Konrad auf die Drillinge aufgepasst und zweifelsohne kam man irgendwann ins Gespräch. Konrad war vielleicht etwas seltsam, aber er hatte ihn akzeptiert und wer ihn akzeptierte, der konnte ja an sich keine schechte Person sein. Zudem war er immer gut mit den Kindern klargekommen und war auch sehr gut mit ihnen umgegangen. Ja, sicher wären sie bei ihm gut aufgehoben.
"Nun, wir können ihn jederzeit bitten, zu kommen und können ihn fragen", schlug er vor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   27.01.14 0:11

?? Also hat doch Ephraim Samuel... ich dachte der hat Chloe... ich bin verwirrt. XD
Schönen Dank auch, jetzt ich Kopfkino wie du vor deinem Terarium sitzt und Eddi anbetest... XD

_____________________________________________________________________________

Chloe quickte fröhlich, und sie streckte sich gleich aus, um in dem Kasten nach Paten zu suchen. Das Mädchen lachte munter und sie beugte sich etwas vor um in dem Kasten zu wühlen.
Jack sah zu ihr, und hielt sie fest, und er beugte sich etwas vor damit Chloe in dem Kasten wühlen konnte. Hier lag nichts drinn was für ihn enorm wichtig war. Nur seine Socken. Und in denen durfte Chloe ruhig herumwühlen.
Jack hörte derweil Ephraim zu und er nickte. "Am besten machst du das... ich bin nicht gerade religiös.", gab er zu. Wenn er an etwas glaubte dann an den Eid des Hypokrateses, aber der zählte wohl kaum unter gläubig.
Und wenn er versuchte ein Gebet zu sprechen... würde es warscheinlich nicht von Konrad gehört werden.
Das Konrad alles hörte, das wusste Jack nicht.
Er war jedoch sehr froh das Ephraim ihm zustimmte, Konrad hatte ihn damals von den Sklavenhändlern freigekauft und ihm geholfen von den Drogen wegzukommen. Auch wenn sie damals im Streit auseinander gegangen ware, so würde Jack Konrad im Ernstfall sein Leben anvertrauen.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ephraim Shylock
Clanmitglied
avatar


BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   27.01.14 9:21

Auch Samuel streckte seine Ärmchen nach dem Zauberkasten aus und auch Ephraim ging zur Kommode und hielt Samuel so, dass er gut herankam.
"Dafür musst du nicht religiös sein. Er hat mir erklärt, dass er alles, was einem Gebet ähnelt, hört", erklärte er Jack, während Samuel herumwühlte.
"Aber gut, ich bitte ihn zu kommen", fügte er hinzu.
Jahwe, bitte überbringe Konrad die Nachricht bekommt und zu uns zur Burg kommt, bat er.
Er sah nun zu den Beiden.
"Was sucht ihr zwei denn?", fragte er lächelnd.

Samuel suchte eifrig Paten. Ganz sicher waren sie etwas ganz Besonderes und ganz schwer zu finden, deshalb suche er ganz genau.
Als der Mann fragte, was sie suchten, deutete er auf die zwei Männer und tat so, als würde er angestrengt nachdenken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Zwei Väter und zwei Kinder   

Nach oben Nach unten
 

Zwei Väter und zwei Kinder

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 16Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 8 ... 16  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Zwei Stämme. Zwei Seiten.
» Ein Schritt zurück, um zwei nach vorne zu gehen?
» Die Zwei Söhne des Königs
» Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?
» Beziehungspause nach 2,5 Jahren... Bisserl Rat gefragt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Vampire Nights ::  :: Tales of Phoenixes and Dragons-