Ein freies Vampir-RPG in der Mitte des 19. Jahrhunderts
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 12.1.1846 | London| Mord im Bordell

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Sem Brookstone



BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   18.03.15 16:06

Der Ancreifer ließ plötzlich los und er brachte sich stolpernd in Sicherheit. Er schnappte keuchend nach Luft, denn der Angreifer hatte ihm sie Luft abgeschnürt. Er atmete gezwungen ruhig und presste die Jacke auf die Wunde. Er bemerkte nun, dass seine Waffe fehlte, sah sie aber nirgends liegen. Er sah, dass der Angreifer gepfählt war, aber noch lebte. Wie war das möglich?
Er beobachtete die Szenerie, aber er wusste nicht wirklich, was er nun tun sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   18.03.15 16:24

Jack hingegen wusste haargenau was er zu tun hatte. Er stürmete zu dem Angreifer hin und sah kurz zu Brookstone..
"Schließen Sie ihre Augen.", forderte der Vampir den Detective in gewohnter Befehlsstimme auf.
Dann zing er neben dem gelähmten Vampir in doe Hocke und er brach dem Vampir das Genick und sorgte dann dafür das sich der Kopf vom Körper löste.
Dann beschleunigte er den Verwesungsprozess so das nichts mehr übrig war.
Der Vampir hatte einer feindlichen Organisation angehört und Vlad hatte ihnen die Erlaubniss erteilt kurzen Prozess mit ihnen zu machen.
Dann wandte sich Jack an Brookstone und er ging neben ihm in die Hocke.
Sanft schob er die Hand mit der Jacke weg und er legte seine eigene Hand auf die Wunde um den Heilungsprozess vorran zu treiben.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sem Brookstone
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   18.03.15 17:24

Ich glaub, jetzt ist Sem froh, nichts zum Abendessen gehabt zu haben xD
_____________________
Sem hatte sich mittlerweile hingesetzt, da ihm doch langsam schwindlich wurde. Gut, er hatte sich drei Streifschüsse verpasst und dieser Irre hat ihm den Hals aufgebissen. So drückte er fie Jacke auf eine Wunde, seine Hand auf die andere. Er sah zu den Beiden, die er nun beide eindeutig nicht als Menschen abstempelte.
Hätte er noch Zweifel, dann wären sie spätestens dann weg, als Jack den anderen köpfte und verwesen lies, was alles mit Verwesungsgeruch erfüllte und jetzt war er froh, dass seine letzte Mahlzeit lange her war, denn so kurz der Gestank war, umso intensiver war er und es kostete Sem doch einige Willenskraft sich nicht zu übergeben.
Er musterte diesen Jack eingehend.
"Was seid ihr bzw. Nur noch Sie?", fragte er. Eigentlich hätte er Angst haben sollen, verstört sein müssen oder irgendwas, doch der einzige Gedanke, der ihm durch den Kopf ging, dass dieser Kerl wirklich ein Wunderheiler war - und er nun einen starken Kaffee brauchte.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   18.03.15 18:19

XD soll sich ne so anstellen.
_______________________________________________________________

Jack hatte den Atem angehalten als der Verwesungsgeruch die Gassen erfüllte.
Als er wieder in seinen Körper zurück gekehrt war musterte er den Detetctiv genauestens.
"Ihr nennt uns Vampire.", antwortete er dem Mann dann und dieses Mal ganz ohne Witz und Sarkasmus in seiner Stimme.
"Kaffee oder was Hochprozentiges?", fragte Jack dann denn Brookstone sah aus als brauche er dringend etwas.
Jack lies dem Mann Zeit sich zu sammeln.
Er würde ihm später die Erinnerungen nehmen.
Natürlich bot er es vorher an, aber warum sollte sich Brookstone an diese Nacht erinnern wollen.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sem Brookstone
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   18.03.15 19:23

"Kaffee. Ich bin im Dienst", erwiderte er und erhob sich. Er hielt kurz inne, da ihm kurz schwarz vor Augen wurde, aber das verging nach wenigen Augenblicken. Er sah kurz an sich herab. Zum Glück war er Polizist, da hinterfragte keiner das Blut - wenigstens ein Problem weniger.
"Vampire also... diese Nacht wird auch immer seltsamer", stellte er fest und gönnte sich eine Zigarette. Er rauchte selten, aber hin und wieder kam es vor und wenn ein Vampirangriff kein Grund war, dann wusste er auch nicht.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   18.03.15 19:42

"Dann Kaffee.", meinte Jack und als Brookstone scheinbar schwarz vor Augen zu werden schien hielt Jack denn Mann fest.
Er befand das die Londoner Bevölkerung immer komischer wurde.
Er selbst hatte Abraham damals fast aus seiner Klinik geworfen als er anfing ihn mit Vampiren voll zu texten.
Und Brookstone kaufte ihm das eben mal ab.
Aber gut, Ephraim hatte es damals auch sehr gefasst aufgenommen das er ein Vampir war.
Jack wollte etwas sagen doch er beschloss das er jetzt wirklich besser ruhig war.
Er wollte nicht das der arme Detective seinetwegen noch einen Herzinfarkt bekam.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sem Brookstone
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   18.03.15 20:29

Jack ist halt ein Weichei XP
_________________
"Ja", stimmte er zu und lief los. Nach gerademal zwei Zügen warf er die Zigarette weg. Ihm war doch nicht danach. Wirklich geholfen hatte sie nicht. Im Kopf war er ruhig - vielleicht zu ruhig, aber besser als hysterie -, aber sein Körper war noch in Aufruhr und das störte ihn. Er hatte die Hände in die Manteltaschen gesteckt, zum einem weil es kalt war jnd zum anderen, weil sie zitterten.
"Sie haben meine Pistole", meinte er dann zu diesem Jack, während sie eine Kaffeequelle suchten. Hier schien heute alle beschlossen zu haben, heute zu schließen.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   18.03.15 20:50

Jack entging nicht das Brookstone die Kippe nach wenigen Zügen wegwarf. Scheinbar brachte diese nicht den erwünschten Erfolg.
Zudem entging ihm nicht das scheinbar alles geschlossen hatte und er seufzte leise.
"Ich lade Sie ein.", bot er dann an und er beschloss Brookstone in seine Klinik zu führen.
Bei der Feststellung des Detectives nickte er leicht.
"Ja, aber ich glaube bei mir ist sie erstmal sicherer.", meinte Jack da ihm nicht entging das Brookstones Hände zitterten.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sem Brookstone
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   18.03.15 21:14

Sem nickte bei Jacks Angebot. Im Augenblick war ihm egal, wo er den Kaffee herbekam, wichtig war ihm, dass er welchen bekam. Einen starken.
"Vermutlich haben Sie Recht", gestand er, denn so jagte er sich vermutlich eine Kugel durch den Fuß.
"Ist sie gesichert?", fragte er, denn er hatte sie entsichert gehabt, das wusste er noch.
"Da ist ein kleiner Schalter", fügte Sem noch erklärend hinzu.
"Und so landen wir doch noch im Sanatorium. Das ist ziemliche Ironie", stellte er fest und lief neben Jack her.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   18.03.15 21:29

Jack schmunzelte nun leicht. "Schön das wir uns da einig sind.", meinte er dann und er nahm die Waffe hervor.
Er sah den besagten Schalter und er sicherte die Waffe ehe er sie wieder einsteckte.
"Ja ist sie.", meinte er nun.
Als er feststellte das sie nun doch noch ins Sanatorium kamen zog Jack überrascht eine Braue nach oben.
"Wie haben Sie mein Ziel erraten?", fragte er dann, denn seine Klinik war tatsächlich sein Ziel gewesen.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sem Brookstone
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   18.03.15 22:08

"Die Adresse, bei der sie am häufigsten sind. Ich hielt Sie zwar für verrückt, aber nicht für einen Patienten. Gärtner sind sie auch nicht Sie sagen, sie sind Arzt und einer, der das Sagen hat, also ein hohes Tier. Und sie laden mich ein, also vermutlich der Leiter", stellte er fest.
"Ich bin übermüdet, aber so etwas offensichtliches errät jeder Anfänger", stellte er fest.
"Halten sie die Waffe versteckt. Es kann mich meinen Job kosten, wenn jemand mitbekommen, dass sie sie haben", meinte er.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   19.03.15 19:47

Jack grinste nun, "Wenn alle Anfänger so wären gäbe es endlich wieder Hoffnung für dieses Loch hier.", stellte er dann fest und meinte mit Loch natürlich London.
Jack nickte dann bei Brookstones Bitte. Er kannte die ganzen Formalitäten zur Genüge und er verbarg die Waffe unter seinem Mantel.
"Aber ja, Leiter und Hauseigentümer.", verriet er dann während er immer wieder beobachtete wie Brookstone sich verhielt.
Nicht das er ihm doch noch umkippte.
So kamen sie schließlich bei Jacks Klinik an und dieser schloss die Tür auf.
"Willkommen in meiner Klinik.", meinte er dann.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sem Brookstone
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   19.03.15 20:59

Sem nickte leicht.
"Das wird nie passieren", stellte er dann fest. Wenn er London beschreiben müsste, würde er wohl nur auf einen Haufen Pferdemist zeigen. Ja, das würde London ganz gut beschreiben. Dennoch liebte er die Stadt, andernfalls wäre er schon längst umgezogen. Jedoch war London damals auch die Stadt gewesen, in der der Dartpfeil gelandet war.
Als sie beim Sanatorium waren, sah er kurz zu dem Haus. Er lief fast jede Nacht hier vorbei, immerhin wohnte er nicht weit weg.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   19.03.15 21:17

Also da haben sich zwei gesucht und gefunden. XD
__________________________________________________________________________

Jacks Grinsen wurde breiter als Brookstone meinte das würde sich wohl nie ändern.
"Schade. Man wird ja wohl noch träumen dürfen.", stellte der gebürtige Londoner fest.
Jack schloss auf und er führte Brookstone in sein Büroapartment, das in drei Bereiche aufgeteilt war.
Ein Bereich für die Pathalogie, einer für das Sanatorium und einer für die Forschungseinrichtung.
Er ging zur Küchenzeile und er begann Kaffee zu kochen, für sich und Brookstone.
Während der Kaffe kochte stellte er zwei Tassen hin und Milch und Zucker dazu.
Dann nahm er einen Bericht weg, denn dieser ging Brookstone nun wahrlich nichts an.
Irgendwann war der Kaffee fertig und er schenkte sich und Brookstone ein.
"Hier, ich hoffe er schmeckt.", meinte Jack ehe er seine Tasse in die Hände nahm.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sem Brookstone
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   19.03.15 22:05

Sem folgte Jack durch die Gänge des Sanatoriums.
"Warum immer weiß?", fragte er. Irgendwie war immer alles weiß gestrichen, das kein Wohnhaus oder Kneipe war. Es war ziemlich eintönig und trist.
Er setzte sich auf den angebotenen Platz und wartete schweigend.
"Danke", meinte er und trank etwas Kaffee. Schwarz, denn er brauchte ihn gerade wirklich stark.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   20.03.15 20:27

Jack hörte die Frage und er lachte leise. "Keine Ahnung. Reine Gewohnheit.", mutmaßte er dann. Er hatte sich bislang keine wirklichen Gedanken um die Wandgestaltung gemacht.
Und weis war eben das was man von Kliniken kannte.
Jack hatte sich ebenfalls gesetzt und er lies seinem Gast Zeit sich zu sammeln.
Er selbst trank seinen Kaffee schwarz mit etwas Zucker.
Zumal er für seine Begriffe selten hier war, für einen Menschen war er sehr of hier anzutreffen.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sem Brookstone
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   21.03.15 8:39

Sem nickte leicht.
"In allen öffentlichen Gebäuden ist alles weiß. Dabei ist das ziemlich unpraktisch und trist", stellte er fest. Warum ihm gerade jetzt der Gedanke kam, wusste er nicht. Vielleicht der Schock. Sicher, ihn beschäftigte das schon lange. Seit er ein Kind war. Er war wegen seines Bruders als Kind sehr oft in Krankenhäusern und immer war alles weiß: Wände, Gardinen, Kittel, Bettwäsche. Vielleicht empfand er es deshalb als trist, weil er es immer mit den Krankenhausbesuchen und dem Tod seines Bruders verband. Selbst der Sarg war weiß gewesen... ja, er mochte die Farbe weiß nicht. In seiner Wohnung gab es nicht eine weiße Wand. Etwas, was die seltenen Besucher oft irritierte, weil so frabenfroh nicht zu ihm passte. Viele bringen ihn mit weiß in Verbindung. Vermutlich, weil er so ernst war. Er wusste es nicht. Sicher war nur, dass er weiß nicht mochte. Selbst die Tasse war weiß... er seufzte innerlich und trank einen Schluck Kaffee und es tat wirklich gut.
"Ich habe mich lange gefragt, wer der Chef ist. Bei Einsätzen war der Chef hier nie da", gab er zu, da er bisher immer nur am Tag hier war. Er hatte schon vermutet, sie hätten ihn im Keller eingemauert, weil alle ihn hassten oder so etwas. Aber einen Durchsuchungsbefehl hätte er nie durchbekommen.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   21.03.15 17:14

Jack schmunzelte, "Da gebe ich Ihnen recht. Aber nach 50 Jahren gewöhnt man sich so sehr an alles. Und ich glaube die Leute wären irritiert wenn ich mit grünen oder brauner Tapete ankommen würde.", gab er dann zu.
Als sein Gast etwas redseeliger wurde und er meinte er hatte schon lange gefragt wer def Chef war grinste Jack.
"Nun hatten Sie das Vergnügen.", meinte er ehe er etwas ernster wurde.
"Ich kann mir vorstellen das diese Nacht alles andere als Einfach war, und wie Sie wiseen bin ich im Besitz einiger Fähigkeiten. Ich kann Sie vergessen lassen was passiert ist. Sie würden normal weiterleben. Sie würden aufwachen und es ist als wäre nichts vorgefallen.", bot er dann an.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sem Brookstone
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   21.03.15 17:53

Sem sah ihn stirnrunzelnd an.
"Sind die Leute hier nicht meistens irritiert?", erwiderte er und trank noch einen Schluck Kaffee. Dann hörte er Jack weiter zu und schüttelte dann den Kopf.
"Ich habe heute mit Ihnen mehr als genug Zeit vergeudet. Wir werden uns früher oder später wieder treffen und da will ich nicht wieder so viel Zeit reinstecken. Ich speicher Sie unter Wunderheiler ein, das spart uns das nächste Mal Zeit, wenn Sie erste Hilfe leisten, indem Sie jemanden die Hand auflegen oder eine Geruchsexplosion nach Verwesung durch London zieht", entgegnete er.
"Aber wenn Sie nicht der Mörder sind, müssen Sie ihn gesehen haben", stellte er fest.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   21.03.15 18:04

Jack sah seinen Gegenüber an und er befand einmal mehr das die Londoner Bevölkerung nicht mehr ganz beisammen war.
Bei Brookstones Kommentar musste er an sich halten um nicht lauthals los zu zu lachen.
"Die Leute im Sanatorium.", meinte Jack dann. "Aber hier arbeiten noch mehr. Krankenschwestern, Forscher, Anthropologen.", meinte Jack dann.
Als er auf sein vielleicht rabiates Vorgehen aufmerksam machte verdrehte Jack seine Augen.
"Ich bitte Sie, jede Nacht werden wer weis wie viele Leichenteile aus der Themse gefischt. Da macht mein Vorgehen auch keinen Unterschied mehr.", meinte er dann.
"Aber mein Handauflegen ist ein Argument das ich gelten lasse.", meinte er dann ehe er den Kopf schüttelte.
Eine schwarze Gestalt, Groß, kurze braune Haare, ein Tatoo im Nacken, mehr nicht.",
gab er dann zu.
Für Jack war das herzlich wenig. Er persönlich wolle mehr Informationen wenn er der Suchende wäre.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sem Brookstone
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   22.03.15 9:49

"Zwei bis fünf", meinte er und sah Jacks irritierten Blick.
"Leichen. Jede Nacht werden hier zwei bis fünf Leichen aus der Themse geboren. Wenn sie nicht gerade wichtige Leute waren oder ein auffälliges Muster erkennbar ist, werden sie verscharrt. Hier ist das Problem, dass etwa 50 Leute in dem Bordell waren. Einfach zu den Akten legen können wir es nicht und hätte ich Sie nicht abgeführt, wären die Leute über Sie hergefallen. Sie hielten sie für den Mörder und ohne Gegenbeweis hätte sich nichts geändert. Sie sollten mir also danken. Und an meiner Stelle hätten Sie Ihre Story auch als sehr unglaubwürdig empfunden", vermutete er.
Bei Jacks beschreibung seufzte er.
"Das grenzt die Verdächtigen auf rund 250 000 Menschen ein", stellte er fest.
"Gut, dann muss ich wohl auf den Bericht meiner Kollegen warten", meinte Sem dann und trank noch etwas Kaffee.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   22.03.15 11:02

Jacks Blick verengte sich als er das hörte. Denn auch er war seit geraumer Zeit an einem Fall drann.
"Ach, sie sind ausgebildeter Anthropologe, Pathologe, oder Arzt?", fragte er seinen Gegenüber dann.
Jack trank etwas Kaffee und er sah ihn ernst an.
"Erkennen Si ein fehlendes Sternum, eine fehlende Hirnrinde, ein Spalt im Oberkiefer?", fragte er dann denn das waren Fälle die bei Dr. van Durancé und ihm selbst landeten.
Wo genau ist Ihr "Verscharrplatz"?", fragte er denn er würde sich diesen einmal genau ansehen.
Er hörte ihm zu und er nickte leicht, "Das klingt logisch das gebe ich zu.", meinte er dann und er überlegte kurz.
"Seinen Geruch kann ich zuordnen.", meinte er dann.




Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sem Brookstone
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   22.03.15 11:48

"Die Grundlagen. Es ist praktisch, ein paar Dinge zu wissen ohne auf den Gerichtsmediziner zu warten. Meistens wird einfach was entfernt oder auf die selbe Art getötet. Seltener werden die Opfer nach einem Prinzip rausgesucht", erklärte er.
Sem dachte nach.
"Die sind immer abhänging vom Fundort. Manchmal werden sie auch verbrannt. Ein paar müssten auch in der Pathologie der Uniklinik liegen. Wir haben im Moment möglicherweise eine Serienkiller", erklärte er.
"Ich mache Ihnen ein Angebot. Sie helfen mir den Mörder suchen. Wenn sie seinen Geruch erkennen, ersparen wir uns beide viel Zeit. Nur muss ich mich vorher umziehen", stellte er fest. Er konnte nicht die ganze Zeit blutüberströmt und mit durchlöcherter Uniform herumlaufen. Im Moment ähnelte er wohl am ehesten einem Mörder.
"Im Gegenzug zeige ich ihnen die Orte. Es wird auch mindestens eine Leiche heute Nacht geborgen werden", prophezeite er.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   22.03.15 11:58

Jack hòrte ihm genau zu und er nickte nur. "Das ist mehr als die Meisten ihrer Berufsklasse vorzuweisen haben.", meinte er dann und er hoffte das Brookstone auch wirklich die Wahrheit sagte.
Dann abef schüttelfe er seinen Kopf. "Jedes Opfer wird nach einem bestimmten Prinzip ausgesucht, nur ist dieses oftmals nicht gleich zu erkennen.", gab er dann zu bedenken.
Als Brookstone von einem Serienkiller sprach bestätigte er nur Jacks Vermutung denn auch er hatte so einen Verdacht schon gehegt.
Er hörte sich Brookstones Angebot an und er nickte.
"Ich nehme das Angebot an.", meinte er dann und er erhob sich dann.
"Sagen Sie mir Ihre Adresse, dann bringe ich Sie direkt da hin.", bot Jack dem Detective dann an.
Denn es würde wahrlich seltsam anmuten wenn er so durch die Straßen lief.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sem Brookstone
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   22.03.15 14:11

"Oft sind es irgendwelche von der Straße, die betrunken in die Themse fallen oder einfach einen wärmeren Mantel haben. Hin und wieder auch Selbstmörder. Wir würden nicht fertig werden, würden wir wegen jedem ermitteln, würden wir zu nichts anderem mehr kommen", gab er zu Bedenken.
Nun trank er seinen Kaffee aus und stand auf.
"Carnaby Street 213b", nannte er seine Adresse. Es waren vielleicht zehn Minuten zu Fuß.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jack Seward
Krieger/Heiler
avatar


BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   22.03.15 14:56

Jack nickte leicht, "Ja, das sollen Sie glauben. Und da Sie aus zeitgründen nicht ermitteln wird er immer weiter machen.", meinte der Arzt dann.
"Ich habe mir die letzten zehn Selbstmörder angesehen. Selbstmörder a. Eine junge Frau, seit drei Jahren glückliche verheiratet, keine Affairen. Mutter eines einjährigen Sohnes. Ihr Ehemann verdient gutes Geld, kümmert sich rührend um sie und ihr Kind. Welchen Grund hätte sie sich zu erhängen? Selbstmörder B, ein Banker, soeben befördert worden. Verlobt mit seiner Freundin, deren Eltern einen Hutladen betreiben. Welchen Grund hat er sich zu erschießen?
Selbstmörder C, eine Lehrerin, seit 30 jahren im Dienst. Die Ehe läuft gut, ihre Kinder haben alle gute Karrieren eingeschlagen, die Enkel sieht sie jeden Sonntag zum 16 Uhr Tee. Sie fährt mit ihrem Mann 5 mal im Jahr an die Nordsee. Welchen Grund hätte sie, sich eine Überdosis Tabletten einzuwerfen?", fragte er Brookstone dann.
Als Brookstone die Adresse nannte stand er auf.
"Einmal Carnabystreet.", meinte er und er legte Brookstone eine Hand auf den Arm ehe sie beide zu Staub zerfielen und in Sems Flur wieder auftauchten.
Jack hatte seine Augen geschlossen, denn es wäre unhöflich sich hier umzusehen.



Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: 12.1.1846 | London| Mord im Bordell   

Nach oben Nach unten
 

12.1.1846 | London| Mord im Bordell

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Täter, Opfer, Mord.
» LIVESTREAM zur Mockingjay - Part 1 Premiere! Live in London!
» Dunkles London [RPG FSK 14]
» Die seltsamsten Ortsnamen in Deutschland

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Vampire Nights ::  :: Tales of Phoenixes and Dragons-