Ein freies Vampir-RPG in der Mitte des 19. Jahrhunderts
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Floki Cathcart



BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    08.06.15 22:44

"Dann sollten wir uns besser auf etwas einigen - es käme sltsam, wenn dann jeder etwas anderes sagt", gab er zu.
"Vielleicht sollte man diese Idee auch mit diesen Büchern in Umlauf bringen. Dafür sind die doch da, oder?", fragte er sie und musste bei ihrer Frage schmunzeln.
"Ich versäume jeden Abend dich zu knebeln. Manchmal redest du wie ein Wasserfall im Schlaf", verriet er ihr. Ihn störte es nicht, aber manchmal wurde er doch wach, wenn sie begann, ihre halbe Lebensgeschichte zu erzählen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nuray Eminya Éjszaka
Medium
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    08.06.15 23:07

"Deswegen habe ich dich erst jetzt eingeweiht. Aber ja, für die Zukunft sollten wir uns etwas ausdenken. Vielleicht etwas, was nicht ernsthaft gefährlich ist, sich aber komplizierter und nach großem Hokus Pokus anhört", antwortete Nuray. Seine Idee, sowas zu verbreiten fand sie nicht schlecht.
"Künftigen Medien könnte das dann tatsächlich helfen. Für uns beide würde sich das dann zu langsam verbreiten. Aber es ist eine gute Idee."
Bei seiner Antwort auf ihre Frage wurde sie rot vor Verlegenheit und musste schließlich leise lachen.
"Oh je, es ist wirklich nciht meine Absicht, dich nachts zuzutexten. Früher hab ich glaub ich auch nicht im Schlaf gesprochen. Du kannst mich ruhig wecken, wenn ich das wieder mach. Allerdings weiß ich jetzt nicht, was ich dir alles versehentlich erzählt habe. Also, nur damit ich weiß, was du über mich weißt: Was erzähl ich denn so?", fragte sie ihn schmunzelnd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Floki Cathcart
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    09.06.15 6:45

Floki hörte ihr zu und nickte.
"Nunja, das war bisher der zweite böse Geist in meinem Leben. Ich denke, wir haben also Zeit uns etwas zu überlegen - oder hast du noch mehr rachsüchtige Verwandte?", fragte er sie ernst.
"Ich glaube von deiner Kindheit bis zur Trennung von deinen Kindern dürfte ich so ziemlich alles wissen", stellte Floki eher amüsiert fest.
"Der Gerechtigkeit wegen, darfst du mich jederzeit über meine fragen, aber die verlief ziemlich unspektakulär: normale Kindheit und als Erwachsener sah es auch nicht anders aus, bis ich losgezogen bin", gab er schmunzelnd zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nuray Eminya Éjszaka
Medium
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    09.06.15 12:09

Nuray schüttelte leicht den Kopf.
"Nein, niemand war so wie Marika. Wir haben uns als Kinder sehr gut verstanden, bis rauskam, dass ich die Toten sehen kann. Dann hat sie mich gemieden, wann nur möglich. Ich glaube, sie fühlte sich vielleicht ein wenig von mir betrogen. Die anderen hielten sich zwar auch von mir fern, waren aber nicht so ... schlimm wie Marika", erklärte sie seufzend.
Als er ihr sagte, was sie wohl so alles erzählt hatte, schlug sie sich die Hand vor die Augen und lachte leise.
"Na gut, dann wirst du wahrscheinlich keine Überraschungen mehr mit mir erleben", meinte sie amüsiert und betrachtete ihn bei seinem Angebot nachdenklich.
"Was ist denn normal? Bis auf die Sache mit den Toten verlief mein Leben ja auch normal. Was sind so deine eindrücklichsten Erinnerungen? Also, von denen, die du mir erzählen möchtest, ich will dich zu nichts drängen", meinte sie freundlich und sah ihn neugierig an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Floki Cathcart
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    09.06.15 19:50

Floki hörte ihr zu undnickte.
"Du bist eindeutig in den falschen Kreisen geboren", stellte er fest und schürte die Glut etwas.
"Das ist eine gute Frage. Vielleichtals ich das erste Mal im Tempelwar. Da war ich zwölf undhabe kurz zuvor meinen Armreif erhalten. Ich war sehr beeindruckt und lernte vielüber die Götter, vor allem auch über die düsteren. Damals wollte ich Priester werden. Ich bin nicht der beste Krieger. Ich binzwar flink und ausdauernd, aber nicht der Mächtigste. Aber als Priester muss man clever sein, aber meine Stärken sind doch eher praktischer Natur, also blieb ich bei der Bootsbauerei und lernte einfach der Neugier wegen alles über die Götter. Andernfalls würde ich jetzt im Tempel bei Uppsala als Priester dienen", stellte er schmunzelnd fest.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nuray Eminya Éjszaka
Medium
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    09.06.15 21:49

"Vermutlich, ja, aber ich bin zurecht gekommen. Ich denke, es hätte mich noch viel schlimmer treffen können. Wenn man mich beispielsweise weggesperrt hätte, egal ob jetzt in ein Irrenhaus oder in einen goldenen Käfig", meinte sie schulterzuckend.
Seiner Erzählung hörte sie aufmerksam und neugierig zu.
"Ich denke, du hast das nie bereut, oder? Du hast auf mich einen sehr glücklichen Eindruck gemacht, als du an dem Wohnwagen gearbeitet hast", meinte sie ehrlich. Ihr Blick glitt kurz zu dem Gefährt. Die Decke fehlte noch und die Einteilung im Inneren für den Stauraum. Da kannte sie sich aus. Wenn Floki andere Ideen hatte als die Art, wie sie es kannte, wäre das natürlich auch gut, aber ansonsten konnte sie ihm erklären, wie das Innere eines Wohnwagens normalerweise aussah.
"Was hat es mit dem Armreif auf sich, den du erwähnt hast?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Floki Cathcart
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    10.06.15 14:53

Floki kicherte.
"Nein, ich habe es nicht bereut. Ich hätte es aber auch nicht bereut, wenn ich Priester geworden wäre", erwiderte er ehrlich, zumal das eine das andere nicht ausschloss.
"Wenn ein Wikinger das erste mal zum Thing geht - das ist die jährliche Versammlung - schwört er dem Earl -dem Anführer - die Treue und bekommt einen Armreif, der einen dann zum offiziellen Mitglied macht. Von da an zählt man nicht mehr als Kind und kann auf Raubzüge mitgehen, hat bei Versammlungen mitspracherecht, steht dann aber dem Earl auch jederzeit zu Verfügung. Das ldtzte Wort haben dennoch die Eltern, denn obwohl ich mit zwölf meinen Armreif bekam, nahm mein Vater mich erst mit 14 mit auf Raubzug", erklärte er ihr.
"Vermutlich bin ich ihm die zwei Jahre deshalb lange genug auf die Nerven deswegen gegangen", stellte er kichernd fest.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nuray Eminya Éjszaka
Medium
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    10.06.15 15:18

Nuray hörte ihm neugierig bei seiner Erzählung zu. Als er meinte, er hätte seinen Vater genervt, um mit zu dürfen, musste sie leise lachen. Irgendwie konnte sie sich das sehr bildhaft vorstellen.
"Das ist allerdings ziemlich früh, um kein Kind mehr zu sein, mit zwölf", antwortete sie dann ehrlich.
"Hier wird man später erwachsen. Eigentlich ist man hier erst mit 21 volljährig. Ab 14 beginnt hier normalerweise erst die Ausbildung, da sind die meisten Lehrlinge bei einem Meister und wenn sie die Lehrlingszeit geschafft haben, sind sie Gesellen. Die reicheren Leute können sich eine längere Schulausbildung und höhere Abschlüsse leisten und deren Kinder gehen dann zu Universitäten und studieren und werden dann gelehrte Leute. Ärzte, Richter, Anwälte und sowas", erzählte sie ihm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Floki Cathcart
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    10.06.15 15:56

"Nicht wirklich, zumal es auch eher symbolisch ist. Bis etwa 16 sagen eigentlich nich die Eltern, wo es lang geht. Und eine Lehre gibt es bei uns nicht in dem Sinn. Mit zwölf hatte ich mein erstes, eigenes Boot gebaut. Es war gerademal drei Meter lang, aber mein Vater meinte, wer ein Boot bauen kann, kann auch einen Armreif tragen. Dann lernte ich etwa zwei Jahre intensiv alles, was es beim Bootsbau zu wissen gibt, half meinem Vater und mein erstes, seetaugmiches Boot, baute ich dann mit 17. 24 Rudersitze auf jeder Seite. Man könnte es als Abschlusswerk meiner Lehrzeit sehen", verriet er ihr.
"Was hast du gelernt?", fragte er sie dann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nuray Eminya Éjszaka
Medium
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    10.06.15 16:41

"Nun ja, meine Leute haben keine Lehre im eigentlichen Sinn", erzählte sie.
"Und wir haben verschiedene Möglichkeiten, unseren Lebensunterhalt zu verdienen. Manche begeben sich auf einen gefährlichen Weg und werden Taschendiebe. Aber die meisten machen etwas anderes. Ich habe zahlreiche Lieder gelernt und wenn wir irgendwo gelagert haben, habe ich gesungen und getanzt. Andere haben akrobatische Kunststücke gezeigt oder sogenannte Zaubertricks, bei denen es eben um Geschicklichkeit und Ablenkung der Zuschauer geht. Und dann waren da eben noch diese Kräutermittelchen, was man dazu wissen muss, hab ich von meiner Großmutter gelernt. Ich denke, dass du sie gemocht hättest. Sie hat sich an meiner Andersartigkeit nicht gestört und ist fuchsteufelswild geworden, wenn jemand mit dem Aberglauben gekommen ist. Tja und schlussendlich ist da noch die Wahrsagerei, die ich eben besonders gut machen kann, weil ich dank der Geister weiß, was der andere hören will", erzählte sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Floki Cathcart
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    10.06.15 18:29

Floki nickte leicht bei ihrer Beschreibung.
"Ja, ich glaube, mit ihr wäre ich wirklich klar gekommen", stimmte Floki ihr zu.
"Vielleicht kannst du mir ab und an etwas erzählen, was deine Großmutter dir beigebracht hat. Vielleicht lerne ich noch etwas neues. Zumal hier einige Kräuter wachsen, die mir unbekannt sind. Es kann nicht schaden, sie kennenzulernen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nuray Eminya Éjszaka
Medium
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    10.06.15 19:16

"Meine Großmutter war sehr geradeheraus und hat ihr Herz sprichwörtlich auf der Zunge getragen. Wenn sie jemanden nicht mochte, dann merkte man das und wenn sie jemanden mochte, dann mit aller Herzlichkeit", erzählte Nuray lächelnd. Sie war wirklich eine sehr liebe Frau gewesen. Sie konnte sich gut an die Schimpftiraden erinnern, als auch ihre eigenen eltern gewisse Berührungsängste gehabt hatten. Damals hatte sie dann so lange bei ihrer Großmutter im Wohnwagen gelebt, bis sich der Rest wieder gefangen hatte.
"Gerne. Wenn wir gemeinsam herum reisen, wirst du das sicher früher oder später mitbekommen. Und wenn du noch andere Mittel kennst, kannst du mir die ja auch beibringen", schlug Nuray lächelnd vor. Sie teilte ihr Wissen gerne, wenn jemand daran interessiert war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Floki Cathcart
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    11.06.15 6:26

Floki nickte bei ihrem Vorschlag leicht.
"Gern. Es gibt sicher einige Unterschiede", stellte er fest und kicherte dann.
"Erstmal müssen wir aber weg kommen. Heute oder morgen dürfte er grob fertig sein. Die Verzierungen werden während unserer Reise kommen, sonst würde nochmal drei Tage ins Land gehen", stellte er fest.
"Wir werden dann einen Zwischenstop in der Stadt machen. Es fehlt noch einiges für das Innenleben und Proviant vermute ich", fügte Floki nachdenklich hinzu. Auf jeden Fall fehlten Matratzen oder wie die Dinger hießen, das hatten die Betten hier ja. Dann sicher einiges an Kleidung und vielleicht kaufte er sich etwas Werkzeig - durch den Wagen könnte er es transportieren und müsste es nicht immer ausleihen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nuray Eminya Éjszaka
Medium
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    11.06.15 10:51

Nuray nickte leicht.
"Gut, da kann ich dann auch wieder Handlesen anbieten. So können wir noch ein wenig Geld verdienen", schlug Nuray vor. Sie veränderte ein wenig ihre Position im Sitzen und rieb sich über die Glieder. Ihre Arme und Beine fühlten sich fast taub vor Kälte an, während sie das Gefühl hatte, dass ihr Gesicht und ihr Rücken glühten. Obwohl ihre Hände zur Glut hingestreckt waren und nicht ihr Rücken.
Schließlich stand sie auf und lächelte Floki leicht an.
"Ich glaube, ich mach einen Spaziergang zur Quelle und trink was. Und das Pony nehm ich mit, es braucht sicher auch was zu trinken. Ich muss mir die Beine ein wenig vertreten", meinte sie lächelnd. Sie ging zum Baumstamm, an dem das Pony festgebunden war und löste den Knoten. Dann ging sie langsam mit dem Tier den Weg bis zur Quelle, wo sie es trinken ließ und auch selbst trank und sich das Gesicht abwusch.
Gerade als sie aber aufstehen wollte, wurde ihr aber noch wärmer und sie verlor das Gleichgewicht und fiel hin. Immerhin landete ihr Gesicht nicht im Wasser, ihr Kopf landete auf dem weichen Erdboden und ihre Füße im Wasser. Dass das Ponny sich erschrocken losgerissen und mit losem Strick zurück zum Lagerplatz getrabt war, bekam Nuray nicht mit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Floki Cathcart
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    11.06.15 18:06

Floki nickte leicht.
"In Ordnung. Ich schau nach ein paar Pilzen und Beeren. Dann machen wir einfach etwas früher Frühstück", meinte er. Er hatte für solche Fälle die Pilze in der Nähe stehen lassen und lieber etwas weiter weg gesammelt, so dass er nun in Sichtweite des Feuers bleiben und Pilze sammel konnte. Er war gerade dabei, die Pilze zu putzen, als er das Pony bemerkte, das allein angetrabt kam. Er band das Pony wieder fest und lauschte, aber er hörte und sah Nuray nirgends. Irgendwas muss passiert sein.
Floki nahm seine Axt und lief wachsam zur Quelle, wo er Nuray liegen sah.
"Nuray?", fragte er sie und schüttelte sie leicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nuray Eminya Éjszaka
Medium
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    11.06.15 22:49

Nuray spürte, wie irgendetwas sich durch die warme, weiche, dunkle Stille bohrte und murrte wenig erfreut, bis sie ihren eigenen Namen hörte. Aber die Stimme ...
Sie kämpfte sich wieder aus der Dunkelheit und schrak zuerst zurück, als sie das Gesicht ihrer Schwester sah. Erst als sie blinzelte und erkannte, dass es Floki war, beruhigte sie sich und wischte sich über die schweißnasse Stirn.
"Ich glaube, ich bin hingefallen", murmelte sie irritiert, als sie bemerkte, dass sie auf dem Boden saß, die Füße in der Quelle. Also zog sie ihre Beine an und rappelte sich langsam wieder hoch. Suchend sah sie sich um.
"Wo ist denn das Pony hin?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Floki Cathcart
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    12.06.15 6:30

Floki war doch froh, als Nuray zu sich kam, aber jeder sah, dass es ihr nicht gut ging. Floki ging kurz zur Quelle, füllte die Flasche auf und half dann Nuray auf die Beine.
"Es ist wieder im Lager - und da sollten wir auch hin und du dich hinlegen. Du hast offensichtlich Fieber", stellte Floki fest und ging mit ihr zirück.
"Leg dich hin und deck dich zu. Ich mache dir am Besten Tee", stellte er fest und füllte Wasser in einen Topf mit nur einem Henkel und waŕtete, bis es kochte. Dann tat er Weidenrinde und Anis hinein und ließ es ziehen, bevro er etwas Tee in einen Tonbecher gab u d kurz etwas abkühlen ließ.
"Hier. Trink langsam, er ist noch sehr warm", warnte er Nuray vor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nuray Eminya Éjszaka
Medium
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    12.06.15 19:43

Nuray taten alle Glieder und ihr Kopf weh. Sie war froh, dass Floki bei ihr war, denn allein hätte sie den Weg zurück sicher nicht mehr gefunden.
Brav legte sie sich auf den Schlafplatz und deckte sich zu. Dadurch wurde ihr zwar noch wärmer, aber wenn sie Fieber hatte, war das richtig so. Sie schloss schließlich die Augen und döste ein wenig, bis Floki sie weckte. Als sie die Augen aufschlug, entfuhr ihr ein erschrockener Schrei, denn einen Moment lang sah sie das hasserfüllte Gesicht ihrer Schwester über sich schweben.
Sie brauchte ein paar Momente, um sich wieder zu beruhigen und setzte sich dann auf und nahm den Tee.
"Ist es normal, dass ich immer wieder ... Dinge sehe, die nicht da sind?", fragte sie schließlich leise und trank einen kleinen Schluck von dem heißen Tee.
"Ich glaube die ganze Zeit, Marika zu sehen. Denkst du, das hängt mit dem vorhin zusammen und mein Unterbewusstsein das gerade einfach noch alles verarbeiten muss?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Floki Cathcart
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    13.06.15 9:46

Floki musterte Nuray skeptisch, als sie aufschrie, sich dann aber wieder relativ schnell beruhigte.
"Das kann schon gut möglich sein. Mir ging es nach meinem ersten bösen Geist auch nicht viel anders, aber es legte sich nach ein paar Tagen. Ich denke, das Fieber tut noch sein übriges", erklärte er ihr.
"Aber Marikas Geist ist weg. Wir haben beide gesehen, wie er verschwand. Geister die so verschwinden, sind komplett ausgelöscht. Sie können nicht zurückkommen", erklärte er ihr und begann das Frühstück zu machen.
"Ich denke, den Wagen bekomme ich heute fertig. Du musst mir nur sagen, wie er innen aussehen soll. Morgen gehen wir dann in die Stadt und kaufen, was wir für innen brauchen und ziehen dann weiter. Vielleicht hilft es dir, hier wegzukommen", vermutete Floki.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nuray Eminya Éjszaka
Medium
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    14.06.15 3:35

Nuray nickte leicht, als er meinte, das würde sich legen. Das war gut und beruhigend. Also war es ganz normal, dass sie Marika sah. Wenn nicht, hätte sie irgendetwas unternehmen müssen. Außerdem beruhigte es sie auch, dass Floki ihr versicherte, dass Marika definitiv weg war und nicht wieder zurückkommen würde. Sie hatte ihre Schwester geliebt, aber nach allem, was in den letzten Tagen geschehen ist, war Nuray wirklich froh, dass das mit ihrer Schwester abgeschlossen war. Sie hatte ihr den Tod nicht gewunschen, schon wegen ihren armen Kindern nicht, aber sie trauerte auch nicht wirklich.
Nuray trank weiter in kleinen Schlucken von dem Tee und nickte leicht bei seinen Worten. Ja, eine andere Gegend würde ihr sicher gut tun.
"Vielleicht kann ich dir ja trotzdem irgendwie helfen", meinte sie leise und nachdenklich. Hm ... die innere Aufteilung ...
"Also, bei der inneren Aufteilung kommt es darauf an, was dir lieber ist, mir ist es egal: Sind dir zwei Schlafplätze lieber oder einer? Der oder die Schlafplätze sollten nicht am Boden sein, sondern höher gelagert. Darunter kann sich ein Stauraum befinden. Sie sollten aber auch nicht direkt unter der Decke sein, sondern immer noch so, dass man dort aufrecht sitzen kann. Den Stauraum kann man dann flexibler einteilen, dafür können dann auch Kisten oder Körbe benutzt werden", erzählte sie mit einem erschöpften Lächeln, bevor sie wieder am Tee nippte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Floki Cathcart
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    14.06.15 9:04

Floki hörte ihr zu und nickte leicht.
"Gut, dann machen wir auf der linken und rechten Seite je einen Schlafplatz", schlug er vor. Die Tür war mittig und der Abstand zu den Wänden groß genug, um da Liegeplätze einzurichten.
"Benötigen wir noch etwas darin?", fragte er sie, denn er kannte Wohnwagen nur von außen. Sie sind schließlich nicht umher gewandert, sondern hatten ihren festen Wohnsitz.
"Am meisten hilfst du, wenn du dich ausruhst und schnell wieder auf die Beine kommst", erwiderte Floki, während er nebenbei das Essen vorbereitete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nuray Eminya Éjszaka
Medium
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    14.06.15 14:48

Nuray trank den Rest des Tees aus und nahm ein kleines Stöckchen, mit dem sie auf einer ebenen Fläche Erdboden vor ihr ein Rechteck für den Wohnwagen zeichnete.
"Die Schlafplätze sollten dann ungefähr einen Meter breit sein", erklärte sie und zeichnete auf beiden Seiten die Schlafplätze ein.
"Um hoch zu kommen, sollten Tritt-Möglichkeiten darunter sein. Der restliche Platz der Breite kann auch als Stauraum genutzt werden, von den Schlafplätzen aus kommt man auch leichter hin."
Sie zeichnete daneben einen Querschnitt, bei dem ein Schlafplatz gezeigt wurde und erklärte ihm so, was sie meinte.
"Und wir brauchen noch Haken für die langen Stäbe."
Sie hatte Floki während des Baus darum gebeten, lange Stäbe anzufertigen, die man in den Boden stecken konnte. Am oberen Ende wurde eine Plane befestigt und am Wagen ebenfalls, sodass der Bereich vor dem Wagen vor Sonne und Regen geschützt werden konnte.
Außerdem bräuchten sie noch zusammenklappbare Stühle und einen Tisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Floki Cathcart
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    14.06.15 22:44

Floki hörte ihr zu und sah sich die Skizze genau an.
"Ja, ich denke, das lässt sich so machen", meinte er und verteilte dann die Pilze auf zwei Tontellern.
"Hier, iss etwas. Danach schläfst du am Besten und wenn ich nicht weiter weiß, wecke ich dich einfach", schlug er Nuray vor, denn es war wichtig, dass sie sich ausruhte und bald gesund wurde.
Er aß seine Pilze und währenddessen brach die Morgendämmerung an, so dass er sich gleich ans Wer machte und begann, Nurays Skizze zu verwirklichen, wobei er gut voran kam und wirklich am Abend fertig war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nuray Eminya Éjszaka
Medium
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    15.06.15 4:11

Nuray nickte leicht und aß das Frühstück. Sie spürte langsam wieder einen leichten Schwindel aufkommen und war froh, als sie sich wieder hinlegen konnte. Der Plan schien außerdem gut zu sein und sehr sinnvoll. Floki kam allein zurecht und bevor sie hier nochmal umkippte, war das wohl besser.
Als er sie am Abend weckte, fühlte sich Nuray nicht wirklich besser. Ihr war immer noch schwindlig und inzwischen hatte sie auch leichte Magenkrämpfe.
"Er sieht wirklich sehr schön aus", bemerkte sie dennoch mit einem leichten Lächeln und betrachtete den Wohnwagen anerkennend. Es war Abend, also würden sie noch nicht gleich weiterziehen, erst am nächsten Tag.
"Wir sollten uns vielleicht überlegen, was wir morgen noch besorgen sollten", meinte Nuray, als sie beide zu Abend aßen. Es war schwer, sich auf die Worte zu konzentrieren und sie richtig raus zu bringen, auch wenn sie sich das nicht wirklich eingestehen wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Floki Cathcart
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    15.06.15 6:51

Floki hatte das Abendessen gemacht - Spatzen und dazu Beeren und Brot - bevor er Nuray gewecnt hatte. Ihm entging nicht, dass es Nuray nicht besser ging und hatte ihr noch einmal Tee gekocht.
"Ja, das wäre eine gute Idee. Auf jeden Fall brauchen wir solche... Matratzen. Du wolltest noch Stühle und Tisch und vielleicht noch eine Truhe. Eine konnte ich aus dem Restholz bauen. Wir brauchen noch Proviant, ich brauche noch Werkzeuge und du vermutlich noch etwas mehr Kleidung", zählte Floki auf und aß etwas. Es schmeckte nichtmal schlecht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nuray Eminya Éjszaka
Medium
avatar


BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    15.06.15 14:27

Nuray musste schmunzeln, als Floki von Matrazen sprach.
"In einem Wohnwagen kann es im Winter ziemlich kalt werden. Nicht so kalt wie draußen, aber es ist eben auch nicht besonders warm. Polster und Decken sind da sehr nützlich", erklärte sie.
"Ein zusammenklappbarer Tisch und Stühle sind außerdem praktisch, wenn ich jemandem aus der Hand lese. Nach und nach brauchen wir dann auch Töpfe und Leinen, um Kräuter zu trocknen. Dann kann ich dir auch ein bisschen von dem zeigen, was ich weiß."
Nuray trank einen kleinen Schluck vom Tee und betrachtete das Kleid, das sie immer noch trug. Inzwischen war es ziemlich dreckig und auch etwas beschädigt.
"Wir müssen mal sehen, ich glaube, Schuhe sind wichtiger."
Sie deutete auf die Schläppchen, die kaum noch an ihren Füßen hielten. Grundsätzlich störte es sie zwar nicht, barfuß zu gehen, aber manchmal waren Schuhe eben doch praktisch. Für Kleidung würden sie vermutlich ein bisschen Stoff kaufen müssen, ein Schneider war zu teuer und einen Rock und eine Bluse konnte sie sich selbst anfertigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: [24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde    

Nach oben Nach unten
 

[24.-XX.7.1823] Ein neuer Wächter | Erde

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» neuer lebensabschnitt
» Neuer Grafiker!
» Ex zufällig getroffen- mit Neuer
» Die Legende der 6 Wächter
» Mutter ersticht ihre Töchter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Vampire Nights ::  :: Rise of the dark Magic-