Ein freies Vampir-RPG in der Mitte des 19. Jahrhunderts
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 23.7.1845 | Blutfest

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Adrien Callahan



BeitragThema: Re: 23.7.1845 | Blutfest   18.09.15 23:13

Adrien lächelte leicht auf Francescos Bemerkung und er befolgte Castiels Anweisung, langsam zu essen und zu trinken, auch wenn es ihn doch einiges an Beherrschung kostete.
Castiel nickte derweilen und verließ kurz das Zimmer, um kurz darauf mit etwas zu essen zurück zu kommen.
"Lass es dir schmecken", wünschte Castiel Francesco dann und behielt Adrien im Auge, sollte es ihm plötzlich schlechter gehen, doch im Moment schien Blut und Essen das gewesen zu sein, was er dringend brauchte. Doch irgendwann würde Laurence Tod un die letzten Tage wieder in den Sinn kommen und er wusste, dass Adrien eine sehr sensible Person war. Das war an sich nichts schlechtes, doch in solchen Fällen traf es diese Leute immer härter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jon Francesco Stark
Wächter
avatar


BeitragThema: Re: 23.7.1845 | Blutfest   28.01.16 20:50

Francesco nahm den Teller, und den ihm angebotenen Platz an.
"Danke.", meinte er, und er genoss das Essen das ihm angeboten worden war.
Die letzten Wochen hatte er von wilden Tieren gelebt, da er mehr als Wolf unterwegs war, als als Mensch.
Und nach 3 Wochen rohem Fleisch lernte man richtiges Essen mal wieder richtig zu schätzen.
Dennoch musterte Francesco seinen Schützling wachsam, nicht das dieser ihm wegkippte.
Er wusste das Adrien nicht der Nervenstärkste war.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Adrien Callahan
avatar


BeitragThema: Re: 23.7.1845 | Blutfest   06.02.16 23:11

Adrien ahnte nichts von den Gedankengängen seines zukünftigen Wächters oder des Heimleiters. Im Augenblick war er einfach froh, hier zu sein etwas zu Essen zu haben und nicht mehr so frieren zu müssen. Er war den Vampiren entkommen und wollte jetzt nicht an die Geschehnisse zurückdenken, sondern sich einfach erholen.Er aß noch etwas, bevor er nach einer Weile aufhörte, da er nichts mehr hinter bekam, denn ihm war doch allmählich schlecht geworden, doch das war vermutlich einfach die Aufregung, die ihn nun wieder einholte. Castiel drängte ihn nicht zum Essen, sondern stellte den Rest zur Seite. Dann machte dieser ihn von der Transfusion los.
"Ich denke, das reicht erstmal. Dir fehltallem Voran einfach Ruhe. Wir lassen dich erstmal allein, dann kannst du etwas schlafen. Ich lasse eines der Lichtwesen hier, sollte etwas sein", fügte Castiel hinzu unnd Adrien nickte. Etwas Schlaf würde ihm sicher gut tun.
"Francesco, kommst du inzwischen bitte mit zu mir ins Büro. Wir haben noch das ein und das andere zu klären", meinte er, als Francesco aufgegessen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jon Francesco Stark
Wächter
avatar


BeitragThema: Re: 23.7.1845 | Blutfest   07.02.16 21:41

Francesco beobachtete seinen Schützling doch diesem schien zum Glück nichts weiter zu fehlen, außer eine Mütze voll Schlaf.
Als Castiel meinte sie sollten Adrien etwas Ruhe lassen, nickte er.
Das sah er auch so, sein Schützling sollte seine Ruhe haben.
Castiels Worte hingegen liesen den Wächter stutzig werden.
Was hatte er wohl, das er ihn um ein Gespräch bat.
"In Ordnung. Ich komme.", meinte er, und er erhob sich um seinem Auftraggeber zu folgen.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Castiel Reuven
Berater
avatar


BeitragThema: Re: 23.7.1845 | Blutfest   07.02.16 22:22

Castiel ging voran zu seinem Büro. Sicher hätte er teleportieren können, aber er teleportierte nur bei dringenden Dingen. Zum einen war er so für alle präsent - einer der Gründe, weshalb er den Mahlzeiten beiwohnt, obwohl es unnötig ist - und zum anderen wollte er, dass die Kinder ihn nicht ständig sahen, wenn er seine Gabe nutzte, denn sonst würden sie ihn früher oder später bitten, sie ebenfalls zu verwandeln.
Im Büro angekommen, wandte er sich Francesco zu.
"Es ging alles etwas schnell. Nun, da Laurence tot ist, bist du als Adriens Wächter vorgesehen. Jedoch weiß ich auch, dass du ein vielbeschäftigter Mann bist, daher möchte ich wissen, ob du bereit bist, sein Wächter zu werden, sonst werden wir gemeinsam einen anderen suchen müssen. Sowie ich meine Spender alle kenne, kennst du immerhin deine Wächter. Aerien ist die meiste Zeit hier in meinem Schutz. Du müsstest ihn also lediglich bei Spenderaufträgen begleiten, was nicht allzuoft sein wird. Denoch möchte ich gern einen Wächter und Freund an seiner Seite wissen", erklärte er Francesco. Er würde später mit Adrien über Laurence Tod reden müssen. Im Moment hatte er diesen wohl verdrängt, aber er musste später erfahren, wer wein neuer Wächter war.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jon Francesco Stark
Wächter
avatar


BeitragThema: Re: 23.7.1845 | Blutfest   09.02.16 20:46

Francesco, diesen Name benutze Jon wenn er seiner Arbeit nachging, folgte Castiel in dessen Büro.
Er hörte ihm zu und er nickte leicht.
"Ruhe in Frieden Laurence.", meinte der Wächter dann und es tat ihm wirklich Leid.
Er und Laurence hatten zusammen die Wächterausbildung absolviert.
Francesco selbst hatte ihm damals diese Stelle vorgeschlagen.
Er schüttelte seinen Kopf, "Nein. Ich habe mich damals aufschreiben lassen. Und dazu stehe ich.",
versicherte er Castiel dann.
"Meine Schützlinge kommen auch mal ohne mich aus", meinte er dann.
Sie würden sich schon nicht gegenseitig zerfleischen.
Er würde für Adrien da sein, sofern dieser es zu lies.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Castiel Reuven
Berater
avatar


BeitragThema: Re: 23.7.1845 | Blutfest   10.02.16 19:13

"Das freut mich zu hören", meinte Castiel ehrlich. Adrien kannte Francesco schon etwas und schien mit ihm auszukommen. Das machte es um einiges leichter, immerhin musste Adrien sich so nicht mit einem völlig Fremden zusammentun. Und wie Castiel schon sagte: Oft würde Adrien den Wächter nicht brauchen. Wenn sie sich hin und wieder als Freunde trafen, war das natürlich schön, aber wirklich auf Schutz angewiesen wäre Adrien nur selten, zumal Castiel in Zukunft bei Spenderaufträgen selbst zugegen sein wird, wenn es ihm möglich ist. Aber erst einmal würde er Adrien nicht zu einem größeren Auftrag schicken. Er sollte sich erstmal erholen und wieder in den Alltag hineinfinden.
"Es wird hier jederzeit ein Gästezimmer für dich bereit stehen, du kannst also jederzeit hierher kommen", fügte er hinzu. Laurence war hin und wieder einfach so vorbeigekommen und so hatte er ein Zimmer für den Wächter bereit gehalten. Adrien war wirklich eng mit Laurence befreundet gewesen und er hoffte, dass sein Schützling auch in Francesco einen solchen Freund findet.
"Gibt es noch irgendetwas, was du wissen willst oder brauchst?", fragte er Francesco freundlich.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jon Francesco Stark
Wächter
avatar


BeitragThema: Re: 23.7.1845 | Blutfest   15.02.16 11:50

Francesco hörte Castiel zu und er nickte leicht. Denn Fragen hatte er durchaus einige.
"Ich habe tatsächlich eine Frage. Ist es möglich in regelmäßigen Abständen Treffen zwischen Spendern und Wächtern zu organisieren?", fragte der neue Ausbilder der Wächter dann.
"Ich finde Wächter und Spender sollten sich noch besser kennen lernen, immerhin vertrauen Spender Wächtern ihr Leben an.", gab der Wächter dann zu bedenken.
"Und Wächter sollen schon früh in der Ausbildung erfahren was auf sie zukommt.", gab er dann zu.
Auch wenn nicht jeder Wächter einen Spender schützen würde, so war es ihm doch wichtig.
Denn es gab auch Wächter die bestimmte Gegenstände oder Plätze bewachten.
Wie er zum Beispiel.
Doch ein Wechsel der Aufgaben war jederzeit möglich, und sollte für einen guten Wächter keine Schwierigkeiten darstellen.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Castiel Reuven
Berater
avatar


BeitragThema: Re: 23.7.1845 | Blutfest   16.02.16 6:25

Castiel hörte Francesco zu und dachte nach.
"Ich denke, das sollte möglich sein. Hast du eine bestimmte Vorstellung? Im Sommer und zu Weihnachten je eine Woche? In der Zeit findet kein Unterricht hier statt, da haben sie Zeit sich kennenzulernen. Je nachdem wie viele es sind, können sie hier die Nächte verbringen oder ich holle sie morgens ab und bringe sie abends wieder. Ich würde zwar auch mit den Kindern zu euch kommen, doch fürchte ich, dass eure Kapazität nicht reicht. Im Moment sind es 63 Kinder hier. Selbst wenn ich auf den zweiten Jahrgang begrenze, sind es 29 gab er zu.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jon Francesco Stark
Wächter
avatar


BeitragThema: Re: 23.7.1845 | Blutfest   16.02.16 17:26

Francesco dachte kurz nach. Zwei mal im Jahr war ihm fast etwas zu wenig, doch er wusste das es organisatorischen fast nicht anders ging.
Auch das seine Kapazität nicht reichte war ihm leider mehr als bewusst.
"Ich fürchte da haben Sie recht.", meinte er dann zu seinem Gegenüber.
"Im Sommer könnten unsere Schützlinge draußen schlafen, schließlich huldigen viele Vampire noch den alten Naturtraditionen.", gab der Wächter zu bedenken.
Nur für den Winter fiel ihm noch nicht so recht etwas ein.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Castiel Reuven
Berater
avatar


BeitragThema: Re: 23.7.1845 | Blutfest   21.02.16 8:56

Castiel hörte ihm zu und nickte.
"Ja. Und im Winter ließen sich sicher in den Zimmern noch überall ein Schlafsack unterbringen. Es sind 28 Zimmer für die Kinder - die Säuglinge ausgenommen - und notfalls ist der Aufenthaltsraum noch da, ich denke, das lässt sich organisieren", verriet er.
"Ich schätze, es wird ihnen gut tun, länger miteinander zusammen zu sein. Zudem bildet sich schon etwas heraus, welcher Wächter zu welchem Spender passt. Zudem haben die Kinder hier sonst keinen Besuch", gab er zu. Es wäre einfach zu riskant, uneingeweiht hier kommen und gehen zu lassen.
"Nun, in zwei Wochen wir hier mit den Sommerferien. Ist es euch nicht zu kurzfristig, könntet ihr da ein oder zwei Wochen kommen. Die Sommerferien dauern hier drei Wochen bis zum 1. September", erklärte er. Bei den Menschen dauerten sie eigentlich länger, doch hatten diese Kinder hier viel mehr zu lernen, so dass drei Wochen mehr als ausreichend waren. Sie boten den Kindern dann ausflüge an. Die Kinder sollten dafür Ideen sammeln und Adrien und er brachten auch welche. Zoo, Sommerfest auf dem Markt, Kindertheater, Badesee, Nachtwanderung mit Lagerfeuer - es gab immer viel zu tun.


Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: 23.7.1845 | Blutfest   

Nach oben Nach unten
 

23.7.1845 | Blutfest

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Vampire Nights ::  :: Tales of Phoenixes and Dragons-