Ein freies Vampir-RPG in der Mitte des 19. Jahrhunderts
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Vlad IV Drăculea

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Vlad Dracula
Clanoberhaupt
avatar


BeitragThema: Vlad IV Drăculea   31.10.13 16:32


Inhaltsverzeichnis

Steckbrief
Relations
Logbook
Dakaria



Vlad Draculea


Geburtstag: 7.2.1535
Verwandlungstag: 7.2.1535
Gabe: Imitation
Schöpfer: Er ist ein geborener Vampir
Wohnsitz: Burg Hunedoara

Dracula ist 1,85 m groß, hat einen athletischen Körperbau. Er hat blonde, gelockte Haare, die er zu einem Zopf zusammenbindet. Meist trägt er schwarz-weise, vornehme Kleidung und trägt am Tag Zylinder und Sonnenbrille - in allererster Linie als Schutz vor der Sonne.
Zudem hat er stets eine Kette mit einem Pentagramm und eine Taschenuhr mit eingravierten Drachen stets bei sich.

Dracula ist meistens recht beherrscht, wie es für einen Grafen auch gehört. Er ist gerecht und hat ein sehr ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein für seinen Clan und seine Untertanen. Ist es nötig, kann er sehr befehlend werden, aber auch sonst tritt er autoritär auf, manchmal auch etwas arrogant, denn er ist sich seiner Stellung ganz genau bewusst.
Er ist vornehm und Frauen gegenüber sehr galant, was wohl seiner Erziehung als Graf zuzuschreiben ist.
Zudem ist er immer wieder im Theater unterwegs und auch sehr belesen.

Dracula ist eine Person, die zum Herrschen geboren ist. Durch sein autoritäres Auftreten und konsequentes Verhalten, hat er alle fest im Griff. Im Kampf ist seine Vielseitigkeit von Vorteil. Zudem kann er mit Schwert und Bogen umgehen, was jedoch für einen Vampir mehr Zierde ist. Außerdem ist er ein begnadeter Reiter.
Dracula ist ein guter Pianist und er spricht rumänisch, englisch und lateinisch fließend, lernt jedoch auch andere Sprachen.

Manchmal ist er etwas zu temperamentvoll, wenn etwas nicht so geht, wie er es sich vorgestellt hat. Zudem ist er ziemlich stolz, was ihn so manches Mal in Streitereien verwickelt, wobei seine Sturheit, die schon manchmal an Trotz grenzt, nicht förderlich ist. Er hasst es, wenn man ihn für seinen Vater - Vlad III. - hält, der als  Vlad Tépes bekannt ist.
Ein Nachteil im Kampf ist, dass er die Fähigkeiten nur auf schwacher Stufe beherrscht. Nutzt er sie auf etwas stärkerer Ebene, kostet ihn das viel Kraft und nach kurzer Zeit das Bewusstsein, warum er nicht darauf zurückgreift.

Dracula ist der Sohn von Vlad III. und der Adligen Astera. Diese zog ihn nahezu allein auf, da sein Vater nur kurz da war, um ihn zu unterrichten, seine Mutter ihn aber irgendwann ihn rausschmiss, als er sie einmal zu oft betrogen hatte. Nach dem Tod seiner Mutterregierte er die Grafschaft und das sogar recht gut. Er hielt sie aus den Plänkeleien der Nachbarn heraus, kurbelte die Wirtschaft an und er  schickte jeden, den er kurz zum Essen auslieh, gut bezahlt zurück.
Fast drei Jahrhunderte verschloss er sich vor allen Draclinern und wandte sich voll und ganz seiner Grafschaft zu.
Eines Tages kam ein Mann, den sein Vater zum Diener gemacht hatte - Renfield - und dieser bettelte darum, ihm dienen zu dürfen, denn durch einen Kniff von Draculas Vater, lebte Renfield nur noch zum Dienen. Dracula verwandelte ihn, um seinem Geist die Chance auf Stabilität zu geben.
Ihm wurde klar, dass etwas nicht stimmte und tatsächlich war sein Vater einfach weg. Vermutlich von einem Jäger oder einem eifersüchtigen Vampir getötet.
So brach er auf, um seinen Clan - denn er war nun das neue Oberhaupt - kennenzulernen. Er landete in Melbourne, da er zur falschen Zeit am falschen Ort war und auf der Reise nach Europa über London bis zu seinem Schloss, wo er Rosé kennenlernte und zu sich einlud, verliebten sie sich.
Er blieb mit ihr dort und als der große Jägerangriff stattgefunden hatte, bot er den Draculinern Unterkunft und Schutz auf seinem Schloss an. Er nahm nun seinen Platz als Clanführer ein und drei Jahre nach all dem wurde sein Sohn Leviathan geboren.

Sein Dämonentier ist zugleich das Wappentier: Ein großer, schwarzer Drache mit gold-gelben Augen und heißt Dakaria.

PhdB: Arawn
Avatarperson: Chris Murray
Chara-Weitergabe: Nein
Regeln: ****



"Das Preußische Prinzip" aus "Friedrich - Mythos und Tragödie"

Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)


Zuletzt von Vlad Dracula am 14.11.13 19:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://schreiberchachtel.forumieren.com
Vlad Dracula
Clanoberhaupt
avatar


BeitragThema: Re: Vlad IV Drăculea   04.11.13 19:40


Relations von Vlad Draculea

Rosé Dracula
Ehefrau
Was sagt dein Chara?

Henry Renfield
Diener
Was sagt dein Chara?

Leviathan Dracula
Sohn
Was sagt dein Chara?

Name
Art der Beziehung
Was sagt dein Chara?

Name
Art der Beziehung
Was sagt dein Chara?

Name
Art der Beziehung
Was sagt dein Chara?

Name
Art der Beziehung
Was sagt dein Chara?

Name
Art der Beziehung
Was sagt dein Chara?

Name
Art der Beziehung
Was sagt dein Chara?



Logbook von Vlad Draculea

Datum: [url=Adresse]Titel[/url]
Teilnehmer
Kurze Beschreibung der Szene

Datum: [url=Adresse]Titel[/url]
Teilnehmer
Kurze Beschreibung der Szene

Datum: [url=Adresse]Titel[/url]
Teilnehmer
Kurze Beschreibung der Szene

Datum: [url=Adresse]Titel[/url]
Teilnehmer
Kurze Beschreibung der Szene

Datum: [url=Adresse]Titel[/url]
Teilnehmer
Kurze Beschreibung der Szene

Datum: [url=Adresse]Titel[/url]
Teilnehmer
Kurze Beschreibung der Szene

Datum: [url=Adresse]Titel[/url]
Teilnehmer
Kurze Beschreibung der Szene



Dakaria

Drache


Aussehen, Charakter & Erscheinen:

Dakaria ist ein etwa 15 m großer, geflügelter Drache, wobei 7 m die Länge des Schwanzes ist. Die Flügelspannweite liegt bei 25 Metern. Er hat schwarze Schuppen und seine Augen sind goldgelb. Er ist eher von schlanker statur.

Dakaria ist ein sehr stolzer Drache, der sich keine Blöße gibt. Er hat ein gesundes Misstrauen gegen andere. Vertraut er jemanden jedoch, so ist er sehr loyal und lässt ihn auch auf sich fliegen.

Dracula lernte Dakaria kennen, als er gerade seine ersten Schritte machte. Er fand das Drachenei, was er natürlich sofort als seines ansah. Natürlich verzierte er es mit Farbe - ganz viel Gold und silber - damit es einem Grafen würdig war. Er hütete es wie seinen Augapfel und niemand durfte es anfassen, denn das Ei gehörte ihm. Irgendwann schlüpfte Dakaria und wuchs gemeinsam mit Dracula auf und wurde dessen treuer Freund und Begleiter.

Fähigkeiten:

Dakaria kann als Drache fliegen und ist kräftig genug um drei Personen zu tragen. Er hat einen starken Biss, aber auch seine Krallen und die Schläge - vor allem mit dem kräftigen Schwanz - sind nicht zu unterschätzen. Zudem kann er mehrere tausend Grad heiße Flammen speien.




"Das Preußische Prinzip" aus "Friedrich - Mythos und Tragödie"

Rahmen von Bnspyrd (deviantart.com)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://schreiberchachtel.forumieren.com
 

Vlad IV Drăculea

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Vampire Nights ::  :: Angenommene :: Draculiner-